Der ASV verliert knapp gegen den VfL Bad Schwartau

+
Julian Possehl setzt sich gegen Bad Schwartaus Markus Hansen durch.

Lübeck - Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen hat das Gastspiel beim VfL Bad Schwartau vor 1913 Zuschauern in der Lübecker Hansehalle nach einer schwachen ersten Halbzeit und einem Kraftakt im zweiten Durchgang denkbar knapp mit 27:28 (8:14) verloren.

Der ASV erwischte zwar einen guten Start und führte nach sechs Minuten mit 4:2. Doch deutete sich bis zum 7:7 (17.) noch ein Duell auf Augenhöhe an, so gelang den vor allem in der Offensive im ersten Abschnitt enttäuschenden Hammern in den anschließenden 13 Minuten gerade einmal noch ein Treffer gegen einen bärenstarken Dennis Klockmann im VfL-Tor. Und so zogen die Gastgeber bis zum Seitenwechsel unaufhaltsam auf 14:8 davon, zumal es auch der Abwehr der Gäste noch an der nötigen Stabilität fehlte.

Nach dem Wechsel rafften sich die Hammer aber auf, stemmten sich mit Macht gegen die drohende Niederlage. Zwar führte Bad Schwartau mit 19:12 (34.) und 23:17 (42.). Doch mit einem anschließenden 7:1-Lauf glich der ASV zum 24:24 aus (54.) – und kassierte danach binnen zwei Minuten drei Gegentreffer. Die Hammer ließen sich dadurch zwar nicht entmutigen. Den Ausgleich schafften sie bis zum Schlusspfiff aber nicht mehr.

Am Sonntag treffen die Hammer um 17.15 Uhr in der Westpress-Arena auf den HC Empor Rostock.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare