Hammer SpVg verpflichtet Torhüter Dominik Sobanski

+
Hat die HSV verlassen: Torwart Trifon Gioudas.

HAMM - Das Personalkarussell beim Fußball-Oberligisten Hammer SpVg dreht sich munter weiter. Nach den Offensivkräften Danny Radke von Westfalia Herne und Djaniny Cleitson dos Santos Tavares vom SV Hohenlimburg haben die Verantwortlichen mit Dominik Sobanski einen neuen Torhüter verpflichtet.

Der 32-jährige polnische Keeper stand bis März 2014 bei Bytonia Bytow unter Vertrag und war zuletzt vereinslos. In Deutschland spielte er in der Saison 2012/2013 schon für den Nord-Oberligisten 1. FC Neubrandenburg.

Lesen Sie zum Thema auch:

- HSV holt dos Santos Tavares aus Hohenlimburg

- Hammer SpVg holt Stürmer Danny Radke

Von 2009 bis 2012 hütete er das Tor der polnischen Erstligisten Olimpia Elblag, Warta Pozen und Kolejarz Stroze. „Ein ehemaliger Spieler von mir, der jetzt in Polen als Trainer tätig ist, hat ihn mir empfohlen“, betonte Hamms Trainer Goran Barjaktarevic.

Der Platz im HSV-Kader wurde frei, weil Schlussmann Trifon Gioudas in der Winterpause um die Auflösung seines Vertrages gebeten hatte, um zu seiner in Berlin lebenden Familie zurückkehren zu können. Dabei dürfte auch eine Rolle gespielt haben, dass Gioudas zuletzt nur die Nummer zwei hinter Manuel Lenz war. „Wenn es nicht so gut läuft, dann denkt man oft zu viel nach“, meinte Barjaktarevic, zeigte aber Verständnis für Gioudas’ Entscheidung.

Wer nun nach der Winterpause im Tor stehen wird, ließ Barjaktarevic übrigens offen. „Bei mir gibt es keine Nummer eins, auf keiner Position. Jeder Spieler, auch die in der Hinrunde nicht oft zum Einsatz kamen, haben wieder eine neue Chance, sich in die Mannschaft zu spielen“, erklärte der Coach. Der schloss übrigens weitere Veränderungen im Kader nicht aus. „Es kann noch was passieren. In jede Richtung, auch das der eine oder andere noch gehen möchte. Wir sind da ganz gelassen und werden sehr flexibel reagieren“, meinte der HSV-Trainer.

Das wegen eines Defektes des Kunstrasenplatzes beim TuS Ennepetal ausgefallene letzte Meisterschaftsspiel des Jahres 2014 ist für Samstag, 14. Februar (15 Uhr), neu angesetzt worden. Das für diesen Termin geplante Kreispokalspiel der 1. Hauptrunde gegen Westfalia Rhynern wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. - P. Sch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare