ASV trifft erneut auf einen Erstligisten

+
Läuft wieder als Gastspieler für den ASV auf: Edgar Landim.

HAMM - Es ist ein Testspielprogramm, wie es sich Kay Rothenpieler auch in der Meisterschaft vorstellen könnte. Denn nach den Partien gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke (32:27) und den VfL Gummersbach (31:30) trifft Zweitligist ASV Hamm-Westfalen Donnerstag (18.30 Uhr) in der Solinger Klingenhalle mit dem Bergischen HC erneut auf einen Handball-Erstligisten.

„Das hat sich so ergeben, dass wir gegen diese drei Mannschaften spielen“, sagt der Ex-Nationalspieler. Ob es beim Bergischen HC zum dritten Sieg reichen wird, ist dem Coach dabei egal.

Lesen Sie zum Thema auch:

- ASV Hamm-Westfalen schlägt auch den VfL Gummersbach

- ASV bezwingt Erstligist TuS N-Lübbecke verdient mit 32:27

Ihm geht es vor allem darum, dass die Mannschaft weiter die Dinge automatisiert, die er mit seinen Schützlingen in den vergangenen Tagen im Rahmen des Trainingslagers im SportCentrum Kaiserau einstudiert hat.

„Wir wollen unter Wettkampfbedingungen die Abläufe verfeinern, die Abstimmung justieren und unsere beiden Neuzugänge weiter integrieren“, erklärt Rothenpieler im Hinblick auf den bereits vom VfL Gummersbach verpflichteten Jan-Lars Gaubatz sowie den erneut als Gastspieler auflaufenden Edgar Landim vom FC Porto.

„In Sachen Edgar Landim versuchen wir alles, das Ausleihgeschäft mit Porto hinzubekommen. Denn bei ihm merkt man, dass er viele Abläufe bereits kennt und dass er schon Champions League gespielt hat. Er würde uns sicher helfen und entlasten“, sagt der ASV-Trainer, der lediglich auf Jakob Macke (Fingerbruch) verzichten muss. - –pad–

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare