Fußball-Kreisliga A

Trainerwechsel in Uentrop: Oberdiek folgt auf Christel

Ralph Oberdiek ist neuer Trainer des TuS Uentrop.
+
Ralph Oberdiek ist neuer Trainer des TuS Uentrop.

Die enttäuschende Hinserie des Fußball-A-Ligisten TuS Uentrop hat Konsequenzen. Marian Christel ist nicht mehr Coach des Tabellenzwölften, der aus 16 Partien 13 Punkte sammelte.

Hamm - Einen Nachfolger hat der Klub, der in den vergangenen sechs Spielzeiten stets unter den Top Fünf landete, bereits gefunden. Ralph Oberdiek, bis Juni 2018 Trainer des SVF Herringen, übernimmt zum 1. Januar im Giesendahl.

„Marian Christel hat selbst vorgeschlagen, dass wir neue Impulse setzen müssen. Wir trennen uns im Guten“, sagte der TuS-Vorsitzende Werner Gerwin. Oberdiek solle nun für „Stabilität“ sorgen, Uentrop plane „langfristig“ mit dem neuen Trainer. „Ralph kann eine Mannschaft führen. Wir sind sicher, dass das Team zu gut ist für den Abstiegskampf“, sagte Gerwin.

Das sieht auch Christel so. „Wüsste ich die Gründe, wieso wir es nicht umgesetzt haben, hätte ich es geändert“, erklärte er. Christel, zuvor für A-Ligist BV 09 Hamm verantwortlich, plant nun zunächst eine Pause und möchte „schauen, was passiert“.

"Ich habe gemerkt, dass mir etwas fehlt"

Oberdiek hatte zuletzt aufgrund des Tods seiner Tochter pausiert. „Mir ist wichtig, dass das auch mal klar gestellt wird. In Hamm kursierten ja die dollsten Gerüchte“, sagte der 54-Jährige. Mit Uentrop habe er schon vor der Verpflichtung Christels in Kontakt gestanden. „Damals kam es für mich noch nicht in Frage. Ich habe aber gemerkt, dass mir etwas fehlt und die Entscheidung mit meiner Familie abgestimmt.“ 

Sein Job sei es, „einer ambitionierten Mannschaft wieder Leben einzuflößen“. Oberdiek: „Das sind junge, talentierte Spieler, die wieder Spaß haben sollen.“ Das Team möchte er bereits in der kommenden Woche kennenlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare