Anton-Rehbein-Gedächtnisturnier

Torfestival: TSC und Bockum-Hövel vorn

+
Gut besucht: Der erste Tag des Heessener Turniers lockte viele Zuschauer in die Sachsenhalle.

HAMM - Am zweiten Weihnachtstag begann traditionell das Anton-Rehbein-Gedächtnisturnier des SVE Heessen. Auf dem neu verlegten Boden in der Sachsenhalle sahen die Zuschauer viele Tore. In der engen Gruppe 1 stehen der TSC Hamm und die SG Bockum-Hövel punktgleich an der Tabellenspitze.

SVE Heessen – BV 09 Hamm 2:2 (2:2). Den besseren Start in die Partie hatten die Gastgeber. Nach einer Chance von Daniel Horak erzielte Phillip Barmführer das 1:0 (4.). Danach kam der BV 09 Hamm besser ins Spiel. Nachdem Manuel Kampmann in der fünften Minute noch knapp am Tor vorbei geschossen hatte, machte er es eine Minute später besser und glich zum 1:1 aus (6.). Die direkte Antwort der Heessener folgte durch Vogel, der die erneute Führung markierte (7.). Kurz vor der Halbzeit sorgte SVE-Torhüter Andreas Betke für den Ausgleich. Sein Distanzschuss prallte am Rücken von Felix Vollert ab und senkte sich als Bogenlampe ins eigene Tor. Im zweiten Durchgang fielen keine Treffer mehr.

TSC Hamm – SVF Herringen 4:0 (2:0). In der zweiten Partie der Gruppe A setzte sich der TSC souverän mit 4:0 durch. Im Duell zweier Bezirksligisten brachte Ismail Uysal die Mannschaft von Trainer Erdal Akyüz nach einer tollen Kombination in Führung. Kurz darauf erhöhte Jouseff Bouaid auf 2:0, nachdem er zuvor Herringens Marvin Krause getunnelt hatte (5.). Im zweiten Durchgang blieben die TSC-Akteure ihrer Linie treu. Nach Chancen von Anil Yavuz und Ernur Algan (7./10.) erzielte Dagancau Özdemir das fällige 3:0 (12.). Herringen fiel nicht viel ein, und so war es Kerim Isektekin, der mit dem 4:0 den Schlusspunkt setzte (15.).

BV 09 Hamm – SG Bockum-Hövel 3:4 (1:2). Die SG Bockum-Hövel hatte gegen den A-Kreisligisten aus dem Hammer Norden Mühe, setzte sich am Ende aber knapp durch. Bockum-Hövels Bünyamin Uysal erzielte die frühe Führung für seine Mannschaft (3.). Nur zwei Minuten später glich Stefan Herfurth mit einem wuchtigen Schuss für den BVH aus (5.). Kurz vor dem Seitenwechsel fing sich die SG wieder, und Simon Schroth traf zur erneuten Führung (9.). Den zweiten Durchgang musste der BVH nach einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Dennis Wieland in Unterzahl beginnen. Das nutzte Carsten Edelkötter zum 3:1 (12.). Der BV 09 gab sich allerdings nicht auf und verkürzte durch Herfurth auf 2:3 (16.), ehe Uysal den alten Vorsprung der SG wieder herstellte (17.). In der letzten Spielminute gelang Marcel Keßler noch der 3:4-Anschluss, nachdem zuvor Herfurth aus der Distanz gescheitert war.

Der Auftakt des 37. Anton-Rehbein-Gedächtnisturniers in Bildern

37.Anton Rehbein Turnier in der Sachsenhalle

SVE Heessen – SVF Herringen 5:6 (1:3). Ein wahres Torfestival erlebten die Zuschauer in der Partie zwischen dem SVE Heessen und dem SVF Herringen. Zunächst gingen die Herringer durch Tore von Wilczek und Braun mit 3:0 in Führung (4./7./9.). Kurz vor der Pause verkürzten die Gastgeber durch Marvin Herkt auf 1:3 (10.). Nach dem Seitenwechsel legte Daniel Horak für die Gastgeber nach (12.). In der 15. Spielminute fielen gleich drei Tore: Zunächst erhöhte Wilczek auf 4:2. Im direkten Gegenzug stellte Herkt den vorherigen Abstand wieder her, bevor Wilczek mit seinem dritten Treffer das 5:3 erzielte. Kurz vor Schluss kam der SVE durch ein Tor von Konstantin Rühl und ein Eigentor von Herringens Torhüter Marcel Gallaus zum Ausgleich (18.). Der Schlussmann hatte einen Rückpass ins Tor rollen lassen. Den Schlusspunkt für abschlussstarke Herringer setzte Marvin Krause zum 6:5-Sieg (19.).

TSC Hamm – SG Bockum-Hövel 4:4 (3:2). In der letzten Partie des zweiten Weihnachtstages trennten sich die beiden zuvor siegreichen Teams des TSC und der SG Bockum-Hövel 4:4. Titelverteidiger SG hatte den besseren Start und ging durch Marcel Niewalda und Simon Schroth mit 2:0 in Führung (4./7.). Innerhalb von drei Minuten drehte der TSC die Partie jedoch. Zunächst verwandelte Bouaid einen Freistoß (7.), ehe Ernur Algan aus spitzem Winkel sowie Anil Yavuz trafen (9./10.). Zu Beginn des zweiten Durchgangs jubelten die Spieler der SG Bockum-Hövel doppelt. Zunächst traf TSC-Spieler Kerim Isektekin ins eigene Tor, bevor Bünyamin Uysal das 4:3 markierte. Danach ging es hin und her, doch beide Mannschaften ließen einige Chancen aus. Mit der letzten Aktion des Spiels glich Isektekin noch zum 4:4-Endstand aus. - csp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare