Eisbären wollen den Aufwärtstrend bestätigen

+
Die Hammer Eisbären wollen auch am Wochenende wieder jubeln.

Hamm - Der 8:1-Erfolg gegen Bad Nauheims 1b-Vertretung war für Daniel Galonska, Trainer der Hammer Eisbären, ein ganz wichtiger Sieg. „Endlich haben wir die Blockade, die zuvor bei uns im Torabschluss herrschte, gelöst“, meint der Coach, der darauf hofft, dass seine Mannschaft am Wochenende den Aufwärtstrend in der 1. Eishockey-Liga West fortsetzen kann.

Am Freitag treten die Hammer um 20 Uhr beim EC Lauterbach an, am Sonntag folgt um 18.30 Uhr das Heimspiel gegen den EC Bergisch Land.

Leicht wird die Aufgabe in Lauterbach allerdings nicht. Die Hessen sind, so Galonska, ein sehr starker Gegner. „Immerhin haben sie Neuss, Bergisch Land und Wiehl geschlagen, nur gegen Dortmund verloren“, sagt der Eisbären-Trainer, der großen Respekt vor dem Kontrahenten zeigt: „Das 6:11 gegen Dortmund zeigt, dass sie über eine ausgezeichnete Offensive verfügen.“ Wichtig wird heute sein, wie schnell die Eisbären in die Partie finden. „Wir brauchen am Anfang auch einmal ein bisschen Scheibenglück, müssen selbst mal treffen und nicht gleich wieder in Rückstand geraten“, erklärt Galonska den Matchplan. Von der kämpferischen Einstellung her konnte er seinem Team zuletzt keinen Vorwurf machen. „Die Einstellung passt immer“, sagt der Coach, der im Heimspiel gegen Bergisch Land am Sonntag einen Sieg erwartet: „Gegen diesen Gegner müssen wir vor eigenem Publikum einfach punkten.“

Fraglich ist der Einsatz von Til-Lukas Schäfer, der zuletzt am Fuß operiert wurde. „Ich weiß nicht, ob es bis zum Wochenende reicht“, so Galonska. Dafür ist Maik Robin Ortwein wieder dabei. Die Platzwunde an der Lippe wurde mit fünf Stichen genäht, er ist wieder fit. Kevin Trapp wird nur heute in Lauterbach dabei sein, Thomas Terhorst am Sonntag gegen Bergisch Land. Christoph Ullrich überzeigt zuletzt als Verteidiger und soll daher auch am Wochenende in der Defensive agieren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare