Tom Lorer lehnt Eisbären-Angebot ab und wechselt zu einem Ligakonkurrenten

Tom Lorer (rotes Trikot) verlässt die Eisbären.
+
Tom Lorer (rotes Trikot) verlässt die Eisbären.

ach nur einer Saison wird Tom Lorer die Hammer Eisbären bereits wieder verlassen und zum Oberliga-Konkurrenten Herforder EV wechseln.

Hamm – „Wir hätten Tom gerne noch ein weiteres Jahr in unseren Reihen gehabt, unser Angebot wurde aber ausgeschlagen“, bedauert Eisbären-Manager Jan Koch den Weggang des jungen Angreifers Richtung Ostwestfalen zu den Ice Dragons.

Der 20jährige Stürmer – Sohn des ehemaligen Spielers Eduard „Eddy“ Lorer – bestritt in der vergangenen Saison zwar 42 Spiele für die Hammer Eisbären, spielte sich jedoch erst im zweiten Teil der Eishockey-Saison in die höheren Reihen und bekam so mehr Spielzeit. Eines seiner beiden Tore erzielte Tom Lorer bei der 3:11-Niederlage gegen den Herforder EV kurz vor Ende der Hauptrunde

„Ich habe anfangs leider nur wenig Eiszeit bekommen, nutzte meine Chance dann in der zweiten Saisonhälfte besser. Nun freue ich mich auf die Zeit in Herford und hoffe, dass ich an die letzten Spiele anknüpfen kann und dass ich mich bei den Ice Dragons weiter entwickeln werde“, wird der Herforder Neuzugang auf der Webseite des HEV zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare