Barbolin rettet dem TTC GW Bad Hamm ein Remis

+
Illia Barbolin war der beste Spieler der Hammer. Er gewann beide Einzel und beide Doppel.

HAMM ▪ Gleich zwei Spiele absolvierte Tischtennis-Regionalligist TTC GW Bad Hamm am Samstag. Am Mittag traf das Team um Illia Barbolin in der Halle des Gymnasiums Hammonense auf den in der Rückserie noch sieglosen Tabellenletzten aus Frankfurt am Main, kam gegen den SV Viktoria Preußen aber nicht über ein 8:8-Unentschieden hinaus.

Dabei hatten die Hammer alle drei Anfangsdoppel für sich entschieden. Barbolin/Vallot Vainula setzten sich ebenso mit 3:1 Sätzen durch wie Kagan Kizilates/Amin Nagm. Dennis Schneuing/Andrei Fiodarau gewannen glatt in drei Durchgängen. In den Einzeln lief so gut wie nichts. Nur Barbolin (2), Vainula und Fiodarau punkteten. Acht Spiele gingen verloren. Immerhin sicherten Barbolin/Vainula den Gastgebern im Abschlussdoppel (3:0) noch ein Remis.

Am Abend duelliert sich der TTC GW mit dem Spitzenreiter TTC Seligenstadt. Am Sonntag (14 Uhr) empfangen die TTF Bönen Seligenstadt. ▪ mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare