2. Tischtennis-Bundesliga

TuS Uentrop startet gegen Weinheim in die neue Saison

+
Geht zuversichtlich mit dem TuS Uentrop ins erste Saisonspiel: Nadine Sillus.

Wenn es nach den Saisonzielen geht, dann dürfen sich die Zuschauer in der Turnhalle der Uentroper Grundschule am Sonntag auf einen langen Nachmittag (ab 14 Uhr) gefasst machen. Denn sowohl Gastgeber TuS Uentrop als auch der TTC Weinheim haben für die 2. Tischtennis-Bundesliga der Frauen Platz fünf als Minimalziel ausgegeben. 

Hamm - Ganz vorne, also im Kampf um Rang eins, werden indes beide Mannschaften nicht zwingend erwartet.„Dass Weinheim über eine starke Truppe verfügt, darüber brauchen wir uns nicht zu unterhalten“, zollt TuS-Spielerin Nadine Sillus den Gästen, die in der vergangenen Saison auf Platz drei gelandet sind, großen Respekt. „Ich denke, das wird ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Tagesform ausschlaggebend sein wird.“

Dem Trend der Liga, zur neuen Saison personell durchgehend noch einen Tick besser geworden zu sein, sind auch die Mannschaften aus Uentrop und Weinheim gefolgt. Weinheim hat sich mit Leonie Hartbruch vom Erstligisten TV Busenbach verstärkt, die an Position vier zum Einsatz kommen wird. „Wir verfügen über eine junge Mannschaft, die sehr ausgeglichen besetzt ist“, verrät der Vorsitzende Christian Säger.

Erster Auftritt von Uentrops Neuzugang Airi Avameri

Beim TuS ergänzt Airi Avameri künftig bekanntermaßen das Team an Position eins. „Airi haben wir im gemeinsamen Trainingslager kennengelernt, und da hat sie sowohl spielerisch als auch menschlich einen guten Eindruck hinterlassen“, sagt Sillus. Avameri war im vergangenen Jahr für den Drittligisten SC Niestetal aktiv und überzeugte dort mit einer 30:3-Bilanz.

In Sachen Aufstellung will sich TuS-Coach Alexander Daun nicht in die Karten schauen lassen. „Wir haben mit Ausnahme von Pengpeng Guo fünf Spielerinnen am Start“, sagt Daun. „Wer letztlich spielen wird, werden wir erst vor Ort entscheiden.“

Was sich auch auf die Doppelpaarungen bezieht. „Da haben wir alle möglichen Formationen während des Trainingslagers ausprobiert“, sagt Sillus. „Und der erste Eindruck zeigt, dass wir auch hier gute Duos stellen können.“ Was auch Daun so sieht, der sich aber auch hier in der Frage der Aufstellung zurückhält. „Das entscheiden wir erst in der Halle, wenn wir sehen, mit welchen Spielerinnen der Gegner antritt“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare