Spieler der HSV wollen endlich wieder jubeln

+
Öfter jubeln wollen die HSVer am Wochenende. Jochen Höfler (links) und Danny Radke gehen auf Torejagd.

Hamm - Vier Testspiele hat Fußball-Oberligist Hammer SpVg bisher in der Vorbereitungsphase absolviert. Dem 3:2-Erfolg beim Westfalenligisten Kirchhörder SC folgten drei Niederlagen gegen die Regionalligisten SpVgg Velbert (0:5), SC Wiedenbrück (0:4) und Rot-Weiß Essen (1:4).

„Ich sehe meine Mannschaft lieber gegen stärkere Gegner, die uns unter Druck setzen und die Fehler aufdecken, als dass wir gegen einen unterklassigen Kontrahenten 5:0 gewinnen“, rechtfertigt HSV-Trainer Oliver Gottwald das anspruchsvolle Auftaktprogramm.

Doch am Wochenende hofft der Coach der Rot-Weißen darauf, dass seine Kicker mal wieder ein richtiges Erfolgserlebnis feiern dürfen. AmSamstag steht um 16 Uhr in der Evora-Arena der nächste Test gegen den Bezirksligisten SpVg Beckum an, am Sonntag folgt um 15 Uhr beim SV Afferde die erste Pflichtaufgabe der Saison mit dem Pokalrunden-Auftakt auf Kreisebene.

Afferde spielt zwar nur in der Kreisliga B, doch wird Gottwald kein Risiko eingehen. „Wir nehmen auch diese Aufgabe sehr ernst“, beteuert der HSV-Trainer. „Schließlich wollen wir auf jeden Fall weiter kommen.“ Wer am Wochenende in welcher Partie auflaufen wird, lässt er noch offen. „Mir stehen vermutlich 18 Feldspieler zur Verfügung“, bestätigt Gottwald, der, falls möglich, in beiden Begegnungen jeweils eine Mannschaft durchspielen lassen möchte. „Bisher haben wir in der Vorbereitung in den Tests viel gewechselt. Jetzt sollen die Jungs einmal über 90 Minuten gehen.“

Deshalb hat er nach der Freundschaftspartie gegen Rot-Weiß Essen in erster Linie Regeneration verordnet, seiner Mannschaft am Donnerstag und Freitag sogar zwei trainingsfreie Tage gegönnt. „Da müssten die Leute am Wochenende eigentlich wieder frisch sein“, meint Gottwald, der heute gegen Beckum starken Widerstand der Gäste erwartet. „Hamm und Beckum waren früher immer große Rivalen. Die Beckumer werden bei uns sicherlich ein gutes Ergebnis erzielen wollen“, rechnet der Coach mit einem sehr ehrgeizigen Kontrahenten.

Ehrgeizig wird am Sonntag auch der SV Afferde sein, doch weiß der HSV-Trainer, dass alles andere als ein klarer Sieg des Oberliga-Vertreters beim B-Kreisligisten eine Riesenenttäuschung wäre. Deshalb nimmt er seine Mannschaft in die Pflicht, vor allem, was die Einstellung in dieser Partie angeht.

Personell hat die Hammer SpVg derzeit keine großen Probleme. Es fehlen lediglich die beiden angeschlagenen Roman Maciejak und Dursun Akdag. „Einige Akteure hatten nach der harten Belastung im Training und dem Spiel gegen Essen kleine Probleme, doch sollten diese inzwischen behoben sein“, meint Gottwald.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare