HSV im Test beim Drittligisten Borussia Dortmund II

+
Hamms Jovan Grozdanic (am Boden) kommt am Mittwoch gegen den BVB II womöglich wieder zum Einsatz. Sven Preissing (rechts) musss dagegen aussetzen.

HAMM - Der Meisterschaftsalltag ist für die Oberliga-Fußballer der Hammer SpVg zurzeit trist wie der Herbst. Seit drei Spielen hat die Mannschaft nicht mehr gewonnen Da kommt das Testspiel beim Drittligisten Borussia Dortmund II (Mittwoch, 18 Uhr) als Abwechslung gerade recht – ganz egal, wie die Partie ausgeht.

Ohne personelle Sorgen wäre das Aufeinandertreffen mit den Dortmundern für die HSV noch schöner. Beim 0:2 gegen den SuS Stadtlohn erwischte es am Sonntag erneut Sven Preissing (Muskelverletzung), mit dessen Rückkehr Trainer Goran Barjaktarevic in frühestens zwei Wochen rechnet. Der Ex-Wattenscheider wird ebenso fehlen wie Michael Kaminski (Wadenbeinbruch), der vor der Winterpause womöglich nicht mehr fit wird.

Torjäger Jochen Höfler wird auf dem BVB-Trainingsgelände wohl ebenfalls nicht zum Einsatz kommen. „Lockeres Traben ist für ihn kein Problem, aber wir müssen aufpassen, ihn nicht wieder zu früh einzusetzen“, sagt Barjaktarevic. Ob die angeschlagenen Jovan Grozdanic, Mesut Özkaya und Niklas Rieker auflaufen, wird sich kurzfristig entscheiden.

„Das größte Problem ist, dass wir zwar gesunde Spieler haben, die aber noch nicht auf dem Niveau sind, das sie normal haben“, sagt der HSV-Coach. Ungelegen kommt ihm die Partie daher nicht: „Wenn ich schon Spieler fit kriegen muss, dann lieber durch Test- als durch Meisterschaftsspiele.“

Die Partie findet auf Wunsch des BVB unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare