SVF Herringen bestreitet Vorbereitung mit acht Neuzugängen

SVF mit neuem Torwartrio und Hoffnung auf mehr Durchschlagskraft

Gleich drei Torhüter sind unter den Neuen beim SVF Herringen: Dominik Klos, Nico Holstein (vorne von links) sowie Co-Trainer Sebastian Schmersträter, Justin Faust, Pascal Witt und Boris Djomo Njipmo (hinten von links).
+
Gleich drei Torhüter sind unter den Neuen beim SVF Herringen: Dominik Klos, Nico Holstein (vorne von links) sowie Co-Trainer Sebastian Schmersträter, Justin Faust, Pascal Witt und Boris Djomo Njipmo (hinten von links).

Hamm – Mit neuen Torhütern und vor allem Stärkungen für die Offensive will der SVF Herringen in der Fußball-Kreisliga A1 angreifen und im oberen Bereich der Tabelle ein gehöriges Wort mitreden.

Hamm – „Wir haben ein super Umfeld hier und seitdem ich hier bin, haben wir uns stetig verbessert“, so SVF-Trainer Sven Pahnreck. „Die Defensive stand letztes Jahr bereits gut, daher wollen wir mit den Neuzugängen für mehr Flexibilität und Durchschlagskraft in der Offensive sorgen.“

Für die Torhüterposition wurden Nico Holstein (Wiescherhöfen), Dominik Klos (Overberge) und Pascal Witt (eigene A-Jugend) verpflichtet. „Da sind wir richtig gut aufgestellt“, ist sich Pahnreck gewiss, der zudem mit Marco Wahle (Overberge) einen Mittelfeldspieler mit Oberligaerfahrung hinzugewonnen hat. Außerdem wurden Justin Faust (TuS Lohauserholz), Marc Hayduk (eigene A-Jugend), Boris Djomo Njipmo (Köln) und Shvan Nouri (Iran) zum offiziellen Saisonauftakt an der Schachtstraße begrüßt.

Den Rhythmus wiederfinden

Ins Training eingestiegen sind die Fortunen schon Mitte Juni und arbeiten drei- bis viermal pro Woche daran, ihre Fitness zu verbessern. „Man hat schon gemerkt, dass die Jungs keine Profisportler sind, aber sie sind hungrig auf den Ball und haben richtig Lust. Und für alle Mannschaften ist die Situation gleich. Wir hoffen einfach, dass wir die nötige Kondition bis zum Pokalspiel am 14. August hinbekommen“, meint Pahnreck, der weitere Schwerpunkte auf die Ballsicherheit sowie die Absicherung im Umschaltspiel legt.

Verlassen haben den SVF mit Louis Bahr, Tim Büscher, Sebastian Herbst, Tom Jaßmann, Nico Karzmarzik fünf Spieler, die es alle zur Hölzkener Zweitvertretung gezogen hat. Mit einem Kader von 22 Akteuren gehen die Herringer in die heiße Phase der Vorbereitung. „Natürlich fehlen jetzt immer einige Jungs wegen Urlaubs, aber das sei ihnen gegönnt“, sagt der SVF-Coach: „Wichtig ist, dass wir wieder unseren Rhythmus finden und da sind acht Wochen keine zu lange Vorbereitungszeit.“

Die Wechsel

Zugänge: Marc Hayduk, Pascal Witt (beide eigene A-Jugend), Justin Faust (TuS Lohauserholz), Nico Holstein (TuS Wiescherhöfen), Dominik Klos (FC Overberge), Boris Djomo Njipmo (Köln), Shvan Nouri (Iran), Marco Wahle (FC Overberge)
Abgänge: Louis Bahr, Tim Büscher, Sebastian Herbst, Tom Jaßmann, Nico Karzmarzik (alle TuS G. Lohauserholz II)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare