Fußball

SVF Herringen und TuS Uentrop verpassen den Sprung ins Pokal-Halbfinale

Musste im Viertelfinale des Kreispokals die Überlegenheit des Oberligisten Holzwickeder SC anerkennen: SVF-Trainer Sven Pahnreck.
+
Musste im Viertelfinale des Kreispokals die Überlegenheit des Oberligisten Holzwickeder SC anerkennen: SVF-Trainer Sven Pahnreck.

Die beiden Hammer A-Kreisligisten SVF Herringen und TuS Uentrop sind im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals trotz guter Leistungen an klassenhöheren Gegnern gescheitert.

Hamm – Mit den Siegen über den Bezirksligisten Königsborner SV und vor allem den Landesligisten IG Bönen hatte Fußball-Kreisligist SVF Herringen im Kreispokal in diesem Jahr schon für eine Menge Furore gesorgt. Gegen den Oberligisten Holzwickeder SC musste sich das Team von der Schachtstraße im Viertelfinale jedoch geschlagen geben, verlor mit 0:3 (0:1). „Wir haben uns trotzdem richtig gut verkauft und insgesamt eine starke Pokalrunde gespielt. Wir können schon stolz sein“, betonte SVF-Trainer Sven Pahnreck. „Wir haben gesehen, woran wir noch arbeiten müssen und setzen alles daran, im nächsten Jahr gegen so einen Gegner chancenreicher zu sein.“

Nach einem tollen Spielzug war der Favorit in der 35. Minute durch Philipp Göde mit 0:1 in Führung gegangen. Zuvor hatte aber Möglichkeit gehabt, sein Schuss nach einer Ecke landete aber genau in den Armen von Gästekeeper Henrik Dißelhoff (25.). Als Holzwicke mit den beiden Ex-Rhyneraner Mathieu Bengsch und Lucas Arenz in der 53. Minute nach einem Freistoß durch Tomislav Ivancic auf 2:0 erhöhte, war die Partie entschieden. Für den Schlusspunkt zum 3:0 gegen aufopferungsvoll kämpfende Herringer, die durch Blerton Jashari und Simon Brömmelhaus noch zu Chancen kamen, sorgte Henri Böcker in der 73. Minute.

Durch die 2:5-(1:2)-Heimniederlage gegen den klassenhöheren Bezirksligisten SSV Mühlhausen war für den A-Kreisligisten TuS Uentrop im Viertelfinale des Kreispokals Endstation. Dennoch zeigte sich Trainer Ralph Oberdiek nach der Partie überaus zufrieden mit der Vorstellung seines Teams. „Wir haben ein richtig starke Spiel gemacht, waren phasenweise sogar die bessere Mannschaft. Aber es ist ähnlich wie in der Meisterschaft, wir schießen einfach zu wenig Tore“, meinte der Coach.

Nach dem 0:1 durch Jona Deifuß (19.) war es Jonas Holtsträter, der fast umgehend für das 1:1 sorgte (22.). Anschließend ließen die Uentroper aber durch Holtsträter, Rudi Bieche und Jusrin Kemper gute Chancen liegen, so dass der SSV mit dem Pausenpfiff durch den Treffer von Theo Mainz (45.) mit 2:1 in Führung ging.

Nach dem Wechsel erhöhte Kevin Weiß zwar auf 3:1 (62.), doch Jan Ortmann machte mit dem Anschlusstor zum 3:2 in der 77. Minute die Partie wieder spannend. Der TuS ging anschließend volles Risiko, wollte unbedingt zum Ausgleich kommen und erarbeitete sich auch gute Möglichkeiten. Doch gegen die entblößte Defensive der Platzherren kam Mühlhausen letztlich durch die zwei Treffer von Leon Mayka (86., 89.) zum 5:2-Sieg. „Trotzdem können wir darauf aufbauen. Die Mannschaft hat das gut gemacht“, meinte Oberdiek.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare