Fußball

SVE Heessen kann für die Bezirksliga planen

+
Der SVE Heessen und Spielertrainer Rouven Meschede können für die Bezirksliga planen.

Die Verantwortlichen des SVE Heessen können für die höhere Liga planen. Wie während der Videokonferenz des FLVW mit den Bezirksliga-Vertretern verkündet wurde, sollen alle Kreisliga-Meister auch aufsteigen und die Zahl der Bezirksliga-Staffeln erhöht werden.

Hamm - In der kommenden Saison wird es vermutlich mehr Bezirksliga-Staffeln in Westfalen geben. Dies wurde während der Video-Konferenz angedeutet, die die Verantwortlichen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW), darunter auch FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski, mit den Vertretern der Bezirksligisten führten. Wie Walaschewski erneut bestätigte, wird es weder eine Fortsetzung der Saison noch eine Annullierung geben. Es wird Aufsteiger, aber keine Absteiger geben. Nach welchem Verfahren gewertet wird, bleibt dagegen weiter offen. 

Wie Mario Bürger, der als Abteilungsleiter für den TuS Germania Lohauserholz an der Konferenz teilnahm, bestätigte, wurde darüber gesprochen, dass die Zahl der Bezirksliga-Staffeln vorerst von 12 auf 14 erhöht werden soll. Grund dafür ist, dass es keine Absteiger geben wird und gleichzeitig auch alle Kreisliga-Meister aufsteigen sollen.

Damit muss der SVE Heessen, Spitzenreiter der Kreisliga A 1, nicht zu einem Entscheidungsspiel gegen den Ersten der Staffel 2 um den Aufstieg antreten. Die zweite Mannschaft der Hammer SpVg, die mit drei Punkten derzeit Bezirksliga-Schlusslicht ist, kann ohne Sieg den Klassenerhalt feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare