Barjaktarevic meldet Neuzugänge 13 und 14

HSV-Trainer Goran Barjaktarevic muss jetzt schon 14 neue Spieler integrieren.

HAMM -   Kurz vor Beginn des Trainingslagers am Wochenende in der Sportschule Kaiserau in Kamen-Methler meldete Fußball-Oberligist Hammer SpVg die Neuzugänge Nummer 13 und 14. Wie HSV-Trainer Goran Barjaktarevic gestern Abend nach der Übungseinheit im Hammer Osten bestätigte, werden in der kommenden Saison auch Jovan Grozdanic und Mesut Özkaya das Trikot der Rot-Weißen tragen.

Der Serbe Grozdanic ist 20 Jahre alt und stammt aus dem Nachwuchs des TSV Havelse. Zuletzt spielte er in der zweiten Mannschaft des Bundesliga-Absteigers Eintracht Braunschweig. „Er ist ein Offensiv-Allrounder, den ich schon in der Braunschweiger Jugend trainiert habe“, setzt der Hammer Coach große Erwartungen in das Talent. Der Türke Mesut Özkaya ist mit seinen 30 Jahren ein sehr erfahrener Akteur, der laut Barjaktarevic mehrere Positionen im Defensivbereich spielen kann. So ist der Routinier, der zuletzt in der zweiten türkischen Liga für Istanbul Güngörenspor kickte, als Mann mit großer Grundschnelligkeit auch für die Außenbahn eine Option. Der Oberligist wird Freitag mit 18 Feldspielern und zwei Torhüter ins Trainingslager fahren, in dessen Rahmen am Samstag in der Evora-Arena um 15 Uhr das Testspiel gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück ausgetragen wird. Ob es bis zum Saisonstart noch weitere Neuzugänge geben wird, ließ Barjaktarevic gestern erst einmal offen. „Das werden wir sehen“, meinte der Hammer Trainer. - P. Sch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare