Handball

Spieler des ASV Hamm-Westfalen positiv auf Corona getestet

2.Handball Bundesliga: ASV Hamm Westfalen - TUS Ferndorf
+
Nach dem Auswärtsspiel in Dresden hat es auch den ASV erwischt: Im Team gibt es einige positive Corona-Fälle.

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Bis zum Auswärtsspiel beim HC Elbflorenz Dresden am Sonntag vor einer Woche (18. April) waren die Handballer des ASV Hamm-Westfalen coronafrei durch die Saison gekommen. Doch jetzt hat es auch einige Spieler des Hammer Zweitligisten erwischt.

„Es ist richtig, wir haben mittlerweile auch positiv getestete Fälle in unseren Reihen“, bestätigte ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers, dass sein Team den Ausflug nach Dresden nicht ohne Infektionen überstanden hat. „In den ersten Tagen nach dem Dresden-Spiel haben wir noch gedacht, dass wir unbeschadet davonkommen werden. Dem ist leider nicht so.“

Einige ASV-Akteure wurden mittlerweile positiv auf Covid-19 getestet und weisen auch grippale Symptome auf. Schwerwiegend sei der Verlauf aber bislang bei keinem der betroffenen Spieler. „Niemand musste ins Krankenhaus“, so Lammers. Nähere Angaben gab es vom Verein nicht.

ASV Hamm-Westfalen: Spieler positiv auf Corona getestet

Beim HC Elbflorenz hatte ein großer Teil der Mannschaft das Virus bereits in sich getragen, als es den knappen 22:21-Erfolg gegen die Mannschaft von ASV-Trainer Michael Lerscht eingefahren hatte. Nachdem die Vereinsführung der Dresdner die Hammer darüber informiert hatte, wurden die notwendigen Maßnahmen im ASV-Lager in Absprache mit dem Gesundheitsamt direkt vorgenommen. Seit Mittwoch befindet sich das Team in häuslicher Quarantäne. Die Begegnungen gegen die SG BBM Bietigheim, den TV Hüttenberg und beim HSV Hamburg wurden bereits abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Bis zum 2. Mai war die Quarantäne für die ASV-Spieler ursprünglich angesetzt gewesen. Für die Infizierten wird sich diese nun auf unbestimmte Zeit verlängern. „Auf jeden Fall werden alle, die ohne Symptome und bei den Testungen negativ geblieben sind und bleiben, am 2. Mai wieder mit dem Training beginnen können“, sagt Lammers. Bei den anderen hänge es von Genesungsverlauf und Testungen ab wann sie wieder zur Mannschaft stoßen können. Wichtig sei aber selbstverständlich vor allem, dass alle Spieler wieder komplett regenerieren und vollkommen gesund werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare