Spielabbruch in Herringen: Schiedsrichter fühlte sich bedroht

+

Hamm - In der Fußball-Kreisliga B (1) gab es bereits am ersten Spieltag einen Abbruch: Schiedsrichter Nouh Zelmat (TuS Wiescherhöfen) beendete die Begegnung zwischen dem SVF Herringen II und dem Hammer SC II beim Stand von 1:1 wenige Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit vorzeitig. Der Unparteiische fühlte sich bedroht.

Vorausgegangen war eine Entscheidung des Referees gegen den SVF, mit der die Herringer alles andere als einverstanden waren. Sie stürmten im Pulk und lautstark auf Zelmat zu.

Zu Handgreiflichkeiten kam es – abgesehen von leichten Schubsern – zwar nicht. Der Unparteiische fühlte sich allerdings nicht mehr sicher, brach die Begegnung ab, die nun ein Fall für die Spruchkammer wird.

Auch wenn sich die Situation schnell wieder beruhigte, forderte der Referee in der Kabine Polizeischutz an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare