Hallenfußball

Das sind die Ziele der sechs A-Ligisten beim Anton-Rehbein-Turnier

+
Zwei Teams, die ein Wort mitreden wollen: Gastgeber SVE Heessen (rot) und der SVF Herringen.

Sechs Hammer A-Ligisten wollen bei der 42. Auflage des Anton-Rehbein-Turniers die überkreislich spielenden Mannschaften ärgern. Wir haben mit den Teamverantwortlichen gesprochen.

André Joosten (SVE Heessen)

Bedeutung: „Als Gastgeber freuen wir uns einfach auf tolle Turniertage mit vielen spannenden Begegnungen.“

Personal: Meeß, Rühl, Perschmann, Strickmann, Giffey, Vogel, Dartmann, Sachweh, Gkikas

Ziele: „Natürlich spielst du ein Turnier, um es zu gewinnen. Wir wollen in der eigenen Halle so weit kommen, wie es geht. Am liebsten würden wir dabei besser abschneiden als Rang vier im Vorjahr.“

Favorit: „Allein durch die individuelle Klasse vieler Einzelspieler zähle ich Westfalia Rhynern und die Hammer SpVg zum Favoritenkreis. Aber generell ist in der Halle auch für die vermeintlichen Außenseiter alles möglich.“

Kevin Schulzki (VfL Mark)

Bedeutung: „Das Rehbein-Turnier ist prestigeträchtig. Für uns geht es aber in erster Linie darum, ein bisschen Spaß zu haben. Dabei können sich unsere jungen Wilden austoben.“

Personal: Klink, Weltermann, Dankert, Knothe, Rüther, Kunz, Schürkamp, Röder, Werber, Operskalski, Uthmeier

Ziele: „Wir wollen unseren Verein in einer vollen Halle gut präsentieren und ansehnlichen Fußball zeigen.“

Favorit: „Der Favorit ist für mich Westfalia Rhynern.“

Jan-Philipp Faros (SVF Herringen)

Bedeutung: „Es ist mit Sicherheit das traditionsreichste Turnier in Hamm. Allerdings erkennt man von Jahr zu Jahr mehr, dass das generelle Interesse am Hallenfußball zu schwinden scheint.“

Personal: Der SVF wird auf eine junge Mannschaft setzen. Ziele: „Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen. Als Ziel würde ich die Teilnahme am Finaltag ausrufen. Denn das sollte die Vorstellung aller Teams sein. Natürlich benötigen wir für diesen Wunsch auch ein wenig Glück.“

Favorit: „Da sehe ich die Westfalia aus Rhynern ganz oben dabei. Da sie keine U23 mehr gemeldet haben, erwarte ich einen kompletten Oberligakader, aufgefüllt mit U19-Akteuren, die sich sicherlich zeigen möchten. Die HSV wäre trotz der prekären Situation auch ein Favorit, wobei ich mir nicht sicher bin, ob deren Trainer den Fokus auf den Klassenerhalt legt und daher viele U23-Spieler zum Turnier senden könnte.“

Orhan Secer (BV Hamm)

Bedeutung: „Allein durch die große Tradition bringt dieses Hallenturnier einen riesigen Reiz mit sich.“

Personal: Janssen, Kais Jami, Keßler, Günther, Kluge, Czarnotta, Kijewicz, Gartlieb, Koch, Hussin, Opsölder

Ziele: „Grundsätzlich ist in der Halle alles möglich. In erster Linie wollen wir aber einfach Spaß haben und verletzungsfrei bleiben.“

Favorit: „Das ist für mich ganz klar Westfalia Rhynern.“

Adrian Wilczek (1.FC Pelkum)

Bedeutung: „Es ist das qualitativ beste Turnier in Hamm. Daher sind wir froh, teilnehmen zu dürfen und wollen uns in jeder Hinsicht ordentlich präsentieren.“

Personal: T. Wilczek, F. Leusmann, M. Leusmann, Büscher, Müller, Horn, Yilmaz, Kropp

Ziele: „Wir zählen zu den Außenseitern und wollen daher schauen, was möglich sein kann.“

Favorit: „Dazu zähle ich die höchstspielenden Teams Westfalia Rhynern und die Hammer SpVg.“

Alwin Derksen (TuS Uentrop)

Bedeutung: „Es ist das größte und bedeutendste Turnier im Kreis mit den besten Mannschaften. Daher sollte man sich von seiner besten Seite zeigen.“

Personal: Gerwin, Nölle, Kracke, Kemper, Hillebrand, Kunkel, Franzen, Wessen, Ortmann, Madesta

Ziele: „Ich habe den Jungs keine klaren Zielvorgaben gegeben. Sie sollen einfach Spaß haben und in jedem Spiel alles raushauen.“

Favorit: „In diesem Jahr wird es der SVE Heessen machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare