Serie des TuS Wiescherhöfen reißt in Warendorf

Warendorf - Die kleine Erfolgsserie des TuS Wiescherhöfen in der Fußball-Bezirksliga ist gerissen. Bei der Warendorfer SU verlor das Team von Spielertrainer Steven Degelmann nach zuletzt fünf Partien ohne Niederlage überraschend deutlich mit 1:3 (0:2) und hängt damit im Tabellenmittelfeld fest.

„Schade, dass wir uns das durch so ein biederes Spiel kaputt gemacht haben“, meint der Coach nach der Partie – fügte aber kämpferisch hinzu: „Dann müssen wir jetzt eben wieder eine neue Serie starten.“ Bereits nach fünf Minuten lagen die Gäste mit 0:1 zurück. Nach einem Foulspiel wurde der Freistoß von den Warendorfern von der rechten Seite scharf vor das TuS-Gehäuse geschlagen, wo Alexander Zert goldrichtig stand und ungehindert einköpfte (5.). „Da waren wir viel zu passiv, das müssen wir besser verteidigen“, kritisierte Degelmann später.

Nach dem frühen Rückstand fand Wiescherhöfen trotzdem recht gut in die Partie, hatte aber letztlich keine Lösungen parat, um sich entscheidend im letzten Drittel des Spielfeldes durchzusetzen. Doch in der 41. Minuten suchte der TuS zu sehr das Risiko, als beide Außenverteidiger und auch die zwei defensiven Mittelfeldakteure aufgerückt waren. Florian Becker und Degelmann sahen sich plötzlich vier Warendorfern gegenüber, die die Überzahlsituation geschickt ausspielten, so dass David Krolokowski das 0:2 markierte (41.).

Nach dem Wechsel brachte Degelmann mit Andre Budde und Tobias Fahle zwar zwei neue Offensivkräfte, aber erneut war es die WSU, die traf. Nach einem Querschläger von Jan-Philipp Faros, dem der Ball an das Schienenbein gesprungen war, nutzte Zert das Geschenk mit seinem zweiten Treffer und markierte das 0:3 (54.). Als dann Budde in der 90. Minute der Ehrentreffer zum 1:3 gelang, war die Begegnung längst entschieden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare