2. Handball-Bundesliga aus der Westfalenhalle Dortmund

So sehen Sie den ASV heute live gegen Gummersbach - so viele Tickets sind weg

+
Der ASV trifft heute in der Dortmunder Westfalenhalle auf den VfL Gummersbach.

Der ASV Hamm-Westfalen trifft in der Dortmunder Westfalenhalle auf den VfL Gummersbach. Dabei kommt es zu einer Premiere in der 2. Handball-Bundesliga: Die Partie ist im Free-TV zu sehen.

Hamm - Premiere in der 2. Handball-Bundesliga: Zum ersten Mal überträgt der Bezahlsender Sky heute, am Montagabend, auf seinem frei empfangbaren Kanal ein Zweitligaspiel im Free-TV.

Dass das Topspiel zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und Erstligaabsteiger VfL Gummersbach auf Sky Sport News HD am Montag ab 18.45 Uhr - ebenso wie im kostenlosen Live-Stream des Senders - aus der Dortmunder Westfalenhalle zu sehen sein wird, ist für Franz Dressel ein Indiz für die Bedeutung dieser Begegnung.

„Sky will damit die 2. Liga in den Fokus rücken. Und die Partie Hamm gegen Gummersbach ist da ein Glücksfall, weil ja zwei Spitzenteams aufeinandertreffen“, sagt der ASV-Geschäftsführer. 

Bei der TV-Premiere des ASV im Jahr 2010 an gleicher Stelle gegen den HSV Hamburg wurde Hamm allerdings beim Einblenden der Paarung gar nicht erwähnt. 

Damals firmierte das Erstligateam als Handball-Sportgemeinschaft mit der Ahlener SG unter der Bezeichnung HSG Ahlen-Hamm. Und aufgrund der Länge des Vereinsnamens wurde am Bildrand nur „Ahlen“ eingeblendet. 

Neuer Fauxpas ausgeschlossen

Dass Ähnliches dieses Mal wieder passieren könnte, schließt Dressel aus. „ASV Westfalen wird da sicher nicht stehen“, betont er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare