Schubert auf dem Sprung ins WM- und EM-Team

Sebastian Schubert

HAMM - Sebastian Schubert ist auf dem besten Weg ins Team für die Welt- und Europameisterschaften im Kanuslalom. Der Starter des Kanu-Rings Hamm hat am Samstag das erste Qualifikationsrennen in Augsburg gewonnen.

Schubert blieb in einer Zeit von 95.40 Sekunden gerade einmal neun Hunderstel-Sekunden vor Fabian Doerfler. Dritter wurde Tim Maxeimer in 96.84. „Dabei war die Anspannung im ersten Rennen gegen die gesamte deutsche Elite besonders groß“, beschrieb Kanu-Ring-Chefcoach Jürgen Schubert den Seelenzustand seines Sohnes vor dem Rennen.

Doch im Eiskanal bei eisigen 6 Grad bleib Sebastian Schubert cool. „Der Sieg ist eine neuer Meilenstein in seine Karriere, einen Sieg zum Auftakt gab es noch nie“, sagte der Papa. Normalerweise ist sein Sohn erst in der zweiten Saisonhälfte erfolgreich.

Jasmin Schornberg  konnte ihren Sieg vom Vorwochenende beim Weltcuprennen in Markkleeberg am vergangenen Wochenende nicht wiederholen. Sie schaffte aber als Dritte aufs Treppchen. In 111.78 blieb sie 2.44 Sekunden hinter der Siegerin Nicole Pfeifer und der Zweiten Ricarda Funk (108,15). „Sie hatte eine ungünstige Strömung erwischt und musste sich durchs Wasser quälen“, so Jürgen Schubert.

Im Halbfinale, in dem sie zum Schluss sogar noch Tempo rausnahm, war sie zwei Sekunden schneller. „Da geht noch mehr beim zweiten Qualifikationsrennen nächste Woche in Markkleeberg“, glaubt Jürgen Schubert. Stefan Hengst hatte gestern den Sprung in den Endlauf nicht geschafft. Im Halbfinale kam er nur auf Rang Zwölf in Ziel. 2,047 Sekunden fehlten ihm auf Platz acht, der die Qualifikation fürs Finale bedeutet hätte.

Der 14-jährige Nachwuchskanut Lukas Stahl  hat sich bei seinen Einstand in den Junioren als Dritter im Einer-Kajak prächtig geschlagen. Zuvor war er noch in der Schüler-Klasse gestartet. - hok

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare