Sebastian Schubert scheitert im WM-Halbfinale

+
Sebastian Schubert schied im Halbfinale der Kanuslalom-WM in London aus.

LONDON - Aus der Traum von einer Einzelmedaille bei der Kanuslalom-WM: Sebastian Schubert vom Kanu-Ring Hamm belegte im Halbfinale von London nur den 32. Platz und verpasste damit deutlich den Endlauf der besten Zehn.

Zunächst sah es gut aus für den 27-jährigen Heessener, der sich am Freitag erst nach einer Zitterpartie für das Halbfinale am Sonntagmittag qualifiziert hatte. Bis zur ersten Zwischenzeit lag er auf der Olympiastrecke von 2012 mit 2,69 Sekunden vorn. Allerdings waren vor ihm bis dahin nur drei der insgesamt 41 Fahrer im Ziel gewesen.

Im Mittelabschnitt verlor Schubert allerdings viel Zeit, zudem leistete er sich kurz vor Schluss, am 18. Tor, eine Stabberührung. Schon als er mit einer Gesamtzeit von 101,34 Sekunden im Ziel war, war klar, dass es nicht zum Einzug ins Finale reichen würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare