1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Heessener Schwimmer jetzt im SVE

Erstellt:

Von: Boris Baur

Kommentare

Zahreiche Ehrungen gab es beim SVE Heessen. Von links: Dirk Grünendahl (50 Jahre im Verein), die neuen Ehrenpräsidenten Horst Messner und Winfried Zerle sowie der 1. Vorsitzende Markus Röser.
Zahlreiche Ehrungen gab es beim SVE Heessen. Von links: Dirk Grünendahl (50 Jahre im Verein), die neuen Ehrenpräsidenten Horst Messner und Winfried Zerle sowie der 1. Vorsitzende Markus Röser. © Messner

Der SVE Heessen bietet in Zukunft auch Schwimmen an. Der Heessener Schwimmverein hat sich dem Klub angeschlossen. Der will jetzt eine eigene Abteilung einrichten.

Hamm – Der SVE Heessen wächst: Auf der Jahreshauptversammlung legten die Mitglieder die Grundlage für ein Zusammengehen mit dem Schwimmverein Heessen, das wurde anschließend auf der außerordentlichen Versammlung mit dem Vorstand des SV beschlossen.

Die Schwimmverein, dessen Mitglieder schon zuvor positiv über das Thema abgestimmt hatten, hatte zuletzt unter anderem einen Übungsleitermangel, suchte aber eine Möglichkeit, in Heessen weiter Schwimmen anzubieten und ging auf den SVE zu, der für seine Kita-Kinder bereits Kurse anbietet. Nun soll im SVE eine Schwimmabteilung eingerichtet und Übungsleiter gesucht werden.

Die Jugendabteilung floriert

Doch auch so gewinnt der Verein, der 2022 auf eine hundertjährige Geschichte zurückblickt, Mitglieder hinzu. Besonders die Jugendabteilung floriert. Das birgt allerdings das Problem in sich, dass mehr Trainer benötigt werden. „Es ist schwierig, Ehrenamtliche zu gewinnen“, meinte der 1. Vorsitzende Markus Röser, der sich besonders darüber freute, dass der SVE nach einer Durststrecke wieder eine Frauen- und Mädchenabteilung gegründet hat. Die Frauen werden in der kommenden Saison auch am Ligabetrieb teilnehmen.

Sportlich feierte der SVE in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg der dritten Mannschaft in die Kreisliga B, den Kreispokalsieg der Alten Herren sowie den Klassenerhalt der A-Junioren in der Bezirksliga. Von der ersten Mannschaft hatten sich die Verantwortlichen mehr als Mittelfeldrang acht erhofft.

Ein Jahr der Herausforderungen

Schatzmeister Peter Kratzat sprach in seinem Kassenbericht von einem Verein, der auf „sehr gesunden Füßen steht. Die Einnahmen überstiegen die Ausgaben, beide lagen über 1,6 Millionen Euro. Dennoch sprach er von einem Jahr der Herausforderungen, mit dem Blick auf gestiegene Bau- und Lebensmittelkosten. Das könnte sich auf den geplanten Ausbau der Dachterrasse an der Stadion-Lounge und das SVE-Projekt Kita an der Schlossstraße auswirken. Die Kassenprüfer berichteten von einer sauber geführten Kasse, die Versammlung entlastete daraufhin den Vorstand.

Der wurde bei den Wahlen auf den Stellvertreterposten in seinen Ämtern einstimmig bestätigt. Martin Greiß und Dirk Grünendahl bleiben 2. Vorsitzende, Martin Grasse 2. Schatzmeister. Mara Lindenau wurde in den erweiterten Vorstand mitaufgenommen. Kevin Messner ersetzt den ausscheidenden Mike Vittighoff als Kassenprüfer.

Drei neue Ehrenpräsidenten

Weiterhin ernannte der SVE erstmals drei neue Ehrenpräsidenten. Horst Messner, Jürgen Niermann und Winfried Zerle, allesamt lange Jahre ehrenamtlich im Vorstand der Vorgängervereine SCE Hamm beziehungsweise SV 26 Heessen aktiv. Jürgen Hildensperger ist von nun an Ehrenmitglied. Außerdem wurden Renate Homann, Heidrun Lehmann, Ingo Müller, Sebastian Nowak, Philipp Schade, Wolfgang Schläger und Lars Schwipp für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, Dirk Grünendahl ist 50 Jahre im Verein.

Und noch eine weitere Ehrung gab es – posthum. Dabei wurde im Marienstadion der Weg vom Eingang zur Kita nach dem im Frühjahr gestorbenen Johannes Bücker getauft.

Auch interessant

Kommentare