Handball

Schweres Auftaktprogramm für den ASV

+
Michael Lerscht

Emsdetten, Wilhelmshaven, Gummersbach, Rimpar – Andreas Wäschenbach, Geschäftsleiter Spielorganisation der Handball Bundesliga (HBL), hat dem ASV Hamm-Westfalen bei der Erstellung des Spielplans für die 2. Bundesliga ein strammes Auftaktprogramm beschert. Und der Liga eine lange Saison: Start ist am 2. Oktober, die letzte Runde ist für den 26. Juni vorgesehen.

Hamm – Irgendwie fühlen sich die Ferien dieses Mal anders an für Michael Lerscht – und das nicht nur wegen der Corona-Pandemie. Bis zum Ende des vergangenen Schuljahres hat der Sport- und Mathematiklehrer noch unterrichtet – jetzt hat die Schule Pause. Ab dem kommenden Montag ist Lerscht Handball-Lehrer in Vollzeit. Gefühlt hat seine Dienstzeit beim Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen aber spätestens mit der Veröffentlichung des offiziellen Spielplans für die 2. Handball-Bundesliga am Dienstag begonnen. „Ich warte darauf, dass es endlich losgeht“, kocht das Urlaubsgefühl beim Coach, der zuvor 16 Jahre für den ASV-Ligakonkurrenten TuS Ferndorf tätig war, seit Wochen auf Sparflamme. „Aber das wird ja dann endgültig soweit sein, wenn ich am Montag mit den Jungs in der Halle stehe.“

Den Spielplan registriert der Coach dagegen wesentlich gelassener: „Letztenendes kannst du die Paarungen ja sowieso nicht beeinflussen“, sagt er. Dass seine Mannschaft am Freitag, 2. Oktober, um 19.15 Uhr zuhause mit dem Derby gegen den TV Emsdetten starten wird, war schon länger bekannt. Ansonsten präsentiert sich das Zahlenwerk deutlich entspannter als befürchtet. „Wir haben einen guten Weg für uns gefunden“, sagt Lerscht. „Auch wenn es viele Spiele unter der Woche gibt, um den komprimierten Plan hinzukriegen. Aber durch die ungerade Mannschaftszahl in der 2. Liga haben wir zwischendurch auch zwei Spieltage frei. Mehr als acht Partien am Stück müssen wir daher nicht machen. Das ist okay.“ Der erste Wochenspieltag beschert den Hammern am 21. Oktober eine Auswärtsbegegnung bei der DJK Rimparer Wölfe. Der zweite wird für Lerscht eine Reise in die Vergangenheit, wenn er am Mittwoch, 18. November, mit seinem neuen bei seinem alten Team in Ferndorf antreten muss.

Vier Spiele in der Weihnachtszeit 

Richtig anspruchsvoll wird die Weihnachtszeit für die Mannschaft, wenn sie zwischen dem 19. und 29. Dezember die Partien gegen den TuS N-Lübbecke (19. 12.), beim TV Hüttenberg (23. 12.), gegen die HSG Konstanz (26. 12.) und beim EHV Aue (29. 12.) bestreiten wird. Daran schließt sich die WM-Pause für die Liga an – unabhängig davon, ob das Turnier in Ägypten vom 14. bis 31. Januar aufgrund der Corona-Pandemie am Ende auch wirklich ausgetragen wird. „Da kochen die Diskussionen derzeit hoch“, weiß der ASV-Trainer, der dessen ungeachtet die Pause mit seiner Mannschaft eine Woche länger genießen kann. Der Heimauftakt zum Wiederbeginn gegen den TV Großwallstadt (eigentlich 5. Februar) wurde auf den 3. März verlegt, weil am ursprünglichen Spieltermin die Westpress Arena durch eine andere Veranstaltung belegt ist.

Wer kommt am schnellsten in den Rhythmus?

Nach dem Geschmack von ASV-Geschäftsführer Franz Dressel hätte das Auftaktprogramm durchaus ein bisschen leichter sein dürfen. Nach dem Auftakt gegen Emsdetten heißen die Gegner für den ASV Aufsteiger Wilhelmshavener HV (Auswärts, Freitag, 9. Oktober), VfL Gummersbach (Heim, Samstag, 17. Oktober) und DJK Rimpar (Auswärts, Mittwoch, 21. Oktober). „Das ist schon nicht ganz leicht“, sagt Dressel. „Zumal Wilhelmshaven für mich einer der Mitfavoriten auf den Aufstieg ist. Die Mannschaft ist ohne Punktverlust durch die 3. Liga gegangen und hat sich noch einmal deutlich verstärkt. Gummersbach und Rimpar sind auch nicht leicht zu spielen. Es wird jedenfalls spannend.“ Aufgrund der zum Start fast siebenmonatigen Wettkampf-Pause seien Prognosen zur Spielstärke der jeweiligen Mannschaften allerdings nicht leicht. „Da muss man sehen, wer am schnellsten in den Rhythmus kommt“, so Dressel.

Michael Lerscht sieht sein Team jedenfalls gut gerüstet. Nach etlichen Einzelgesprächen ist er sich sicher, „eine intakte Mannschaft“ vorzufinden, wenn es am Montag auf eine erste gemeinsame Jogging-Runde geht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare