Westfalia Rhynern mit breiter Brust nach Herne

+
Björn Mehnert

Hamm - Warum ausgerechnet Westfalia Herne? Björn Mehnert zuckt nur ratlos mit den Schultern, hat keine Antwort parat und weiß auch nicht, warum sich seine Mannschaft gegen das Team vom Schloss Strünkede seit Jahren so schwer tut und meist als Verlierer vom Platz geht.

„Ich kann nicht in die Köpfe der Spieler hineingucken. Das wird auch jetzt wieder ein schwierige Aufgabe“, sagt der Trainer des SV Westfalia Rhynern vor der Auswärtspartie der Fußball-Oberliga am Sonntag beim Namensvetter (Anstoß 15 Uhr) – und hofft natürlich, dass sich seine Schützlinge diesmal anders präsentieren als in den vergangenen Spielzeiten.

Am nötigen Selbstvertrauen dürfte es jedenfalls nicht mangeln. Nach dem 3:1-Sieg bei Arminia Bielefeld II und dem 5:0-Erfolg zuhause gegen Eintracht Rheine sind die Rhyneraner auf Rang vier der Tabelle geklettert und gehen als Favorit in die Partie.

„Wir können da sicher mit breiter Brust auftreten. Aber man darf Herne auf keinen Fall unterschätzen, auch wenn das Team auf dem vorletzten Platz steht“, sagt Mehnert und verweist zum einen darauf, dass der morgige Gegner am vergangenen Sonntag trotz 70-minütiger Unterzahl ein 0:0 gegen Erkenschwick erreichte, und zum anderen, dass sich Herne zwar immer in den unteren Tabellenregionen bewegt, dennoch immer den Klassenerhalt geschafft hat.

„Die Partie wird also alles andere als ein Selbstläufer. Ich fahre da trotzdem hin und will gewinnen. Das müssen allerdings die Jungs auf dem Platz zeigen, dass sie das auch wollen“, so Mehnert.

Verzichten müssen die Rhyneraner weiter auf Felix Böhmer, dafür ist Christoph Debowiak, der zuletzt wegen muskulärer Probleme passen musste, wieder einsatzbereit. Ob die selbe Mannschaft wie zuletzt beim 5:0 gegen Rheine auflaufen wird, ließ Mehnert offen: „Es kann gut sein, dass es Veränderungen gibt. Es soll sich keiner sicher fühlen.“ - –pad–

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare