European League

SKG Herringen verliert gegen Forte dei Marmi 7:11

+
Die Zuschauer bejubeln den Ausgleich zum 5:5 durch Lucas Karschau.

HAMM ▪ Die 350 Zuschauer kamen auf ihre Kosten. Gleich 18 Treffer fielen am Samstagabend in der Glückauf-Halle, wo der deutsche Rollhockey-Meister SK Germania Herringen den italienischen Champion Forte dei Marmi empfing.

Wie erwartet mussten sich die Gastgeber auch am 2. Spieltag der European League geschlagen geben. Das Team von Trainer Hans-Werner Meier unterlag dem mit internationalen Topspielern gespickten Klub aus der Toskana mit 7:11 (5:6) und muss weiterhin auf den ersten Punkt in der Königsklasse warten.

Wie zum Auftakt der Gruppenphase, als es beim spanischen HC Liceo eine 5:9-Niederlage gab, präsentierte sich der SKG richtig gut, fand in der Defensive aber kein Mittel gegen die Offensivgewalt der Azzurri, die bei Kontern brandgefährlich waren. Vor allem in der ersten Halbzeit überzeugten die Herringer und lagen zwischenzeitlich sogar mit 4:2 in Führung. Doch die Italiener, die mit einem 6:2-Erfolg gegen die Portugiesen von Juventude Viana gestartet waren, drehten die Partie und zogen nach der Pause davon.

„Wir haben in der ersten Halbzeit überragend mitgehalten und uns auch in der zweiten gut verkauft“, sagte SKG-Vorsitzender Michael Brandt. Die Mannschaft habe nie aufgegeben und könne stolz auf sich sein.

Bilder sehen Sie hier:

European League: SKG verliert  gegen Forte dei Marmi nach starker 1. Hälfte 7:11

Die Hammer legten mit dem Anpfiff den Respekt vor dem haushohen Favoriten ab und eine grandiose erste Viertelstunde hin. Bereits in der 2. Minute brachte Robin Schulz Herringen in Führung. Doch postwendend gelang dem Spanier Pedro Gil der Ausgleich (2.). Auch auf das 2:1 durch Liam Hages (8.) hatten die Gäste eine schnelle Antwort. Alberto Orlandi traf eine Minute später. Er war per Nachschuss erfolgreich, nachdem Maurice Michler den Penalty zunächst gehalten hatte. In der 13. Minute hatten die Zuschauer gleich zwei Mal Grund zum Jubeln. Erst schaffte Kevin Karschau das 3:2, dann erhöhte Robin Schulz auf 4:2. Doch Forte dei Marmi schlug zurück. Pablo Cancela erzielte den Anschlusstreffer (16.), Enric Torner glich zwei Minuten später aus, und Gil sorgte für die erste Führung der Italiener (22.). Zwar gelang Lucas Karschau in der gleichen Minute das 5:5, doch kurz darauf war erneut Gil zur Stelle – 5:6 (23.).

Die Vorentscheidung fiel in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Durch Treffer von Gil (28.) und Alessandro Verona (29.) zogen die Gäste auf 5:8 davon. In der 30. Minute verschoss Schulz einen Penalty, ehe Pedro Gil seinen fünften Treffer an diesem Abend nachlegte (35.). Auch beim Stand von 5:9 ließ das Team von Coach Meier nicht nach und wurde dafür belohnt. Stefan Gürtler verkürzte auf 6:9 (39.). Mit einem Doppelpack (41., 47.) sorgte Davide Motaran dafür, dass das Ergebnis zweistellig wurde. Den Schlusspunkt in einer sehenswerten Partie setzten aber die Gastgeber. In der letzten Minute traf Lucas Karschau zum 7:11-Endstand.

Auch die dritte Partie in der European League absolviert der SKG vor eigenem Publikum. Gegner am 22. November ist Juventude Viana. In der 1. Bundesliga geht es für die Hammer am kommenden Samstag (18 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Drittletzten IGR Remscheid weiter. ▪ mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare