Rollhockey: 4:5 im Topspiel

Primus Herringen verliert gegen Iserlohn

+

HAMM - Rollhockey-Tabellenführer SK Germania Herringen hat am Samstagabend das Spitzenspiel in der Glück-Auf-Sporthalle gegen die drittplatzierte ERG Iserlohn mit 4:5 verlieren. Zur Halbzeit lagen die Hammer Sportler gar mit 0:3 zurück.

Bereits nach zwei Minuten ging Iserlohn in Führung: André Costa erzielte die Führung für die Gäste. Nach einer Einzelaktion erhöhte Kai Milewski in der 7. Minute auf 2:0. Wiederum Milewski stellte in der 15. Spielminute mit einem Distanzschuss den Halbzeitstand her.

Robin Schulz, der einen Schuss von Lucas Karschau in der 30. Minute im Gästetor versenkte, verkürzte nach 34. Minuten auf 1:3. Doch bereits in der 34. Minute sorgte Carlos Nunez nach einem Konter mit dem 1:4 für den alten Torabstand.

Per Doppelschlag kamen die Germanen noch einmal heran: Kevin Karschau jeweils nach Zuspiel durch Bruder Lucas ließ in der 35. Minute Hoffnung aufkeimen. Doch in der Schlussminute schloss André Costa für Iserlohn einen Konter erfolgreich zum 5:3 aus Iserlohner Sicht ab. Robin Schulz konnte 14 Sekunden vor Ende der Partie mit dem 4:5 nur noch für Ergebniskosmetik sorgen.

Herringens Trainer Hans-Werner „Alfredo“ Meier zeigte sich mit dem Spielverlauf unzufrieden: "Wenn wir in der ersten Halbzeit so dicht am Gegner dran gewesen wären wie in der zweiten, wäre das Ergebnis so nicht zustande gekommen. Man kann gegen Iserlohn verlieren, aber in der ersten Halbzeit war das zu zaghaft. Die Saison ist lang und kraftraubend, da kommt man schon mal in ein Loch. Aber dem Rest der Saison sehe ich positiv entgegen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare