SKG Herringen gewinnt zweites DM-Finale gegen Iserlohn

+

Hamm - Der SK Germania Herringen hat das zweite Endspiel um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft gegen die ERG Iserlohn verdient mit 1:0 (0:0) gewonnen.

Der Titelverteidiger wahrte damit die Chance auf den dritten Triumph in Serie, nachdem er das erste Finale vor zwei Wochen im Sauerland mit 5:6 verloren hatte. Die Entscheidung fällt nun im dritten Endspiel am Sonntag (15.30 Uhr), das ebenfalls in der Glückauf-Halle stattfindet.

Die erste Halbzeit war zunächst taktisch geprägt, nahm aber schnell Fahrt auf. Beide Teams hatten in dem temporeichen, sehr intensiven Duell Chancen, wobei sich die Herringer zunehmend Vorteile erarbeiteten. Die besten Chancen vergaben kurz vor dem Wechsel Robin Schulz und Stefan Gürtler, die jeweils mit einem Penalty an ERG-Schlussmann Patrick Glowka scheiterten.

In der nervenaufreibenden zweiten Hälfte nutzte zunächst Lucas Karschau den dritten Penalty nicht (35.), ehe Liam Hages aus der Drehung das erlösende 1:0 erzielte (37.). Es sollte der Siegtreffer sein, zumal Iserlohns Sebastian Glowka einen Direkten und einen Penalty in der Folge ungenutzt ließ (42., 44.). Auf der Gegenseite vergab allerdings auch Kevin Karschau noch einen Direkten (47.). "Die Jungs haben das gut gemacht. Wir haben nach hinten wenig zugelassen", lobte SKG-Trainer Hans-Werner Meier sein Team. Und Lucas Karschau ergänzte mit Blick auf den Sonntag: "Jetzt haben alle nochmal richtig Adrenalin getankt und werden Gas geben."

SKG gewinnt Rollhockey Krimi gegen Iserlohn 1:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare