Verloren und trotzdem begeistert

Herringen unterliegt dem FC Barcelona mit 4:10

+

HAMM - Ergebnisse besitzen in so einem Spiel keinerlei Aussagekraft. Mag der FC Barcelona bei seinem Gastspiel in der Herringer Glückauf-Halle auch mit 10:4 einen vermeintlich eindeutigen Sieg eingefahren haben: Wie Sieger durften sich nach Abpfiff dieser grandiosen European-League-Partie auch die Germanen fühlen.

Grandios - das ist überhaupt der passende Begriff für den internationalen Auftritt der SKG. Natürlich spielen sie als Amateure nicht um den Titel mit. Aber sie machen es ihren Gegnern mit den großen Namen auch nicht leicht. Der FC Barcelona ist auch in Sachen Rollhockey weltklasse. Da spricht es für sich, dass am Samstagabend bis zum Schluss der stärkste spanische Kader in Herringen auf dem Feld steht.

Lesen Sie dazu auch:

Spiele gegen Barcelona sind gute Lehrstunden

"Hier regiert der SKG", skandieren 600 begeisterte Herringer Anhänger in der proppevollen Glückauf-Halle. Schon mit Anpfiff der Partie herrscht hier eine Stimmung, als habe der SKG gerade den Europapokal gewonnen.

Das Spiel ist aber gerade einmal zwei Minuten alt, da versenkt Barcelona den Ball zum ersten Mal im Netz der Gastgeber. Nach neun Minuten erzielen die Gäste das 0:2 durch Valeira. In der 13. Minute erhöht Marin sogar noch auf 0:3. Die Partie scheint bereits gelaufen.

Gegen Ende der ersten Hälfte dann schlägt die Stunde des SKG: Minuten vor dem Halbzeitpfiff startet Kevin Karschau einen blitzschnellen Angriff über die rechte Seite. Und schon steht es nur noch 1:3. Der Jubel der Heim-Fans kennt keine Grenzen mehr: "Steht auf, wenn Ihr Herringer seid", tönt es im Hallenrund.

Noch in derselben Spielminute setzt dann Lucas Karschau zu einem Distanzschuss an. Und auch der sitzt - 2:3. Die Glückauf-Halle erzittert. Die Herringer Fans auf den Rängen rasten aus. Noch vor dem Wechsel Minuten stellt Barcelona den alten Abstand wieder her. Mit 2:4 geht es in die Pause.

Wieder auf dem Feld will der Stargast gleich für klare Verhältnisse sorgen, 2:5 zeigt die Tafel kurz nach Wiederanpfiff. Jetzt vergibt Lucas Karschau einen Strafstoß, ehe Kevin zum 3:5 einnetzt. Eine Minute später schießt Barcelona Tor Nummer sechs.

Herringen hat jetzt wieder gut ins Spiel gefunden, und vor allem Timo Tegethoff ist es zu verdanken, dass der Sieg der Spanier nicht höher ausfällt. Beim Stand von 3:8 ist es noch einmal Lucas Karschau, der mit einem Treffer die Fans zum Toben bringt.

Jetzt, es läuft die 40. Spielminute, fangen die Spanier zu zaubern an, zeigen, was ein Profi auf acht Rollen so alles zustande bringen kann. Ein Ballverlust vor dem eigenen Tor ermöglicht Barca den Treffer zum 4:10-Endstand.

SKG Herringen gegen FC Barcelona 4:10

"Ein einmaliges Spiel", freut sich SKG-Vorsitzender Michael Brandt: "Was die hier gegengehalten haben über die ganze Spielzeit! Davon dürfte Barcelona überrascht gewesen sein." Robin Schulz schwelgt nach dem Abpfiff noch ganz in der besonderen Atmosphäre dieser Partie: "Das war ein wunderschönes Erlebnis, das werde ich nie vergessen. Die Leistung der Mannschaft war einmalig." - tig/kab

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare