SKG Herringen beim Spitzenreiter Forte dei Marmi

+
Robin Schulz

HAMM - Wenn sich der Tross des SK Germania Herringen in der Nacht zum Freitag nach Brüssel aufmacht, um von dort zum letzten Auswärtsspiel der Saison in der European League zu fliegen, sind die Fronten aus sportlicher Sicht längst geklärt.

Selbst mit einem Sieg beim italienischen Meister Forte dei Marmi am Samstag (18.30 Uhr) würden die Herringer die Gruppenphase als Letzter abschließen – und dennoch auf die erfolgreichste Serie der Vereinsgeschichte in der europäischen Königsklasse zurückblicken.

Nur zu gerne würde die Mannschaft dem ersten Punkt, errungen beim 8:8 im Heimspiel gegen die Spanier von HC Liceo, ein weiteres Erfolgserlebnis folgen lassen – die Wahrscheinlichkeit, dass das passieren wird, ist allerdings eher gering. „Wir fahren ohne jeden Druck nach Italien – wollen die Runde sportlich in einem guten Rahmen beenden“, sagt der SKG-Vorsitzende Michael Brandt, wohl wissend, dass „jetzt zum Abschluss das schwerste Gruppenspiel vor uns liegt, auch wenn es für Forte dei Marmi nicht mehr die Bedeutung hat.“

Forte ist einer der Mitfavoriten auf den Titel in der Königsklasse. Das Team wurde unter anderem zur laufenden Saison mit dem spanischen Stürmer Pedro Gil verstärkt. Der Kapitän der Nationalmannschaft seines Landes ist für SKG-Spielführer Lucas Karschau nicht weniger als „der momentan beste Spieler der Welt“. Was dieser auch im Hinspiel bewies, als er die Herringer beim 11:7-Erfolg Fortes in der Glückauf-Halle mit fünf Treffern fast im Alleingang bezwang. Nicht zu verachten ist auch der Italiener Federico Stagi, der noch vor Gil (48) in der italienischen Liga mit 52 Treffern der erfolgreichste Torschütze des souveränen Tabellenführers ist

Die Herringer müssen auf den verletzten Dominik Brandt verzichten, auf den Einsatz von Robin Schulz (Handgelnk verstaucht) hofft Trainer Hans-Werner Meier dagegen noch. - güna

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare