Vor dem Start in die Bundesliga

SKG Herringen richtet den Supercup aus

+
Kevin Karschau (rechts) vom SK Germania Herringen hofft am Wochenende auf zahlreiche Unterstützung beim Supercup.

Das Warten hat ein Ende, wenn die besten acht deutschen Rollhockey-Teams aufeinander treffen: Am kommenden Samstag und Sonntag kämpfen die vier erfolgreichsten deutschen Vereine der vergangenen Saison sowohl bei den Herren als auch bei den Damen in der Glückauf- Sporthalle um den Titel.

Hamm - Nachdem sich der Sportklub Germania Herringen für die Ausrichtung des Supercups 2019 beworben hatte, folgte im Juni die offizielle Zusage aus Iserlohn. 

Bei den Damen haben sich für das Finalturnier der RSC Cronenberg, SC Bison Calenberg, IGR Remscheid und ERG Iserlohn qualifiziert. Im Teilnehmerfeld der Herren gehen der TuS Düsseldorf Nord, RSC Cronenberg, IGR Remscheid und der Sportklub Germania Herringen an den Start. 

TuS Düsseldorf Nord wartet am Samstag im Halbfinale

Bei der letztjährigen ersten Auflage des Wettbewerbs machten mit der ERG Iserlohn und dem SKG die beiden jeweiligen deutschen Meister das Rennen um die Trophäe. Das Ende der Sommerpause wird bereits am Samstag um 10 Uhr eingeleitet, dann findet das erste Halbfinal-Match bei den Damen statt. 

Um 15.30 Uhr wird es ernst für den diesjährigen Ausrichter, der auf den TuS Düsseldorf Nord treffen wird. Dabei gehen die Germanen nicht nur aufgrund des Heimvorteils als Favorit in das Turnier. Der amtierende deutsche Meister und Titelverteidiger betritt mit dem Rückenwind des Erfolgs beim Recklinghäuser Bergmann-Cup die Spielfläche. 

Nur Aristizabal steht Coach Zarod nicht zur Verfügung

Für Germanen-Trainer Christian Zarod ist es sowohl eine Standortbestimmung als auch eine ideale Generalprobe vor dem Heimstart in die neue Bundesliga-Saison am 14. September gegen den RSC Cronenberg. Bereits am vergangenen Wochenende zeigten sich die Herringer beim internationalen Turnier des Ligakonkurrenten RSC Recklinghausen in guter Frühform. 

Obwohl die Hammer mit Lucas und Kevin Karschau und Timo Tegethoff auf drei Stammspieler verzichteten, erzielte der SKG fünf Siege und holte ungeschlagen zum vierten Mal den Bergmann-Cup. Nachlegen wollen die Herringer in vermeintlicher Bestbesetzung. Denn bis auf Neuzugang Santiago Guisao Aristizabal stehen Coach Zarod alle Kaderspieler für den Supercup zur Verfügung. 

Minihockey-Turnier als Rahmenprogramm

Für den Kolumbianer Aristizabal erwartet SKG-Vorsitzender Michael Brandt in den kommenden Tagen die noch fehlende Freigabe vom Weltverband für den Einsatz in Deutschland. Für die mögliche Titelverteidigung setzen die Hammer Akteure auf die lautstarke Unterstützung der heimischen Fans. 

Dazu muss der SKG allerdings zunächst das am Sonntag stattfindende Finale erreichen. Bevor es dann mit dem Damen-Finale (13 Uhr) weiter geht, findet noch ein Minihockey-Turnier statt, bei dem sich die Junioren der Altersklasse U9 beweisen dürfen.

Finals und Pokal-Auslosung am Sonntag 

Anschließend, um 14.30 Uhr, findet in der Glückauf-Sporthalle die Auslosung der ersten Runde um die Deutsche Pokalmeisterschaft der Damen und Herren für die Saison 2019/2020 statt. 

Für den spannenden Abschluss des Wochenendes sorgt das Herren-Finale um 15.30 Uhr – womöglich mit einer Hammer Titelverteidigung vor heimischem Publikum.

Lesen Sie auch:

Stefan Gürtler stellt seine Rollschuhe in eine Vitrine

Torjäger verlässt den deutschen Rollhockey-Meister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare