Rollhockey-Bundesliga

Germania Herringen besiegt Walsum im Topspiel mit 5:3

+
Timo Tegethoff

Duisburg - Mit einem 5:3-Erfolg hat der Sportklub Germania Herringen am Samstagnachmittag das Rollhockey-Bundesliga-Topspiel gegen den Drittplatzierten RESG Walsum gewonnen.

Schon nach zehn Minuten lagen die Tabellenführer aus Herringen in Duisburg mit 3:0 vorn: Die Treffer gelangen Stefan Gürtler (zweimal) und Kevin Karschau. Der Anschlusstreffer für die Walsumer fiel in der 14. Minute aus kurzer Distanz; in der 22. Minute brachte Robin Schulz die Germania nach Doppelpass mit Lucas Karschau mit dem vierten Tor weiter nach vorn. Als Schulz nach der Pause nach einem Konter das 5:1 gelang, schien der Sack bereits zu zu sein. Dennoch erzielten die Gastgeber in der 43. und der 48. Minute noch zwei weitere Treffer. Zudem konnte der Herringer Torwart Timo Tegethoff in der 47. Minute noch einen direkten Freistoß halten.

Unterm Strich bleibt den Herringern eine starke erste und eine verwaltete zweite Halbzeit. Trainer Hans-Werner Meier befand, man habe sich das "Leben am Ende selbst noch schwer gemacht". Dennoch zeigte er sich sehr zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis.

Meier hatte seine Mannschaft zuvor auf eine schwere Aufgabe in der Walsumer Sporthalle eingestellt. Der SKG-Coach wohnt nur 500 Meter Luftlinie entfern und verfolgt als langjähriger Stammtorhüter der RESG die Geschehnisse im Verein noch immer genau.

Der SKG hat nach dem Walsum-Spiel nun die stärksten fünf Gegner bereits hinter sich und damit trotz Personalproblemen einen starken Saisonstart hingelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare