6:2 gegen Remscheid

Rollhockey: Germania nach Sieg im Pokal-Halbfinale

+
Dreifachtorschütze Lucas Karschau.

HAMM - Der SK Germania Herringen steht im Halbfinale des DRIV-Pokals. Der Deutsche Meister gewann am Samstagabend in der Glückauf-Halle gegen Ligakonkurrent IRG Remscheid verdient mit 6:2 (2:1).

Dabei war es in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften agierten sehr temporeich und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Den Torreigen eröffnete Lucas Karschau, der in der siebten Minute einen Konter zur Herringer Führung verwandelte. Nur eine Minute später sorgte Yannis Peinke schon wieder für den Ausgleich.

Bis kurz vor dem Pausenpfiff bleib die Partie ausgeglichen, ehe Robin Schulz in der 24. Minute für die Gastgeber traf. Lucas Karschau hatte sich hinter dem Tor durchgesetzt. Schulz verwandelte den Abpraller direkt aus der Luft. Eine Minute nach dem Seitenwechsel schloss Lucas Karschau eine schöne Kombination zum 3:1 ab.

Die Gastgeber erspielten sich in der Folge zahlreiche gute Chancen, doch es dauerte bis zur 35. Minute, ehe Kevin Karschau mit dem 4:1 die Vorentscheidung perfekt machte. Fünf Minuten später überraschte sein Bruder Lucas den Remscheider Torwart und traf aus spitzem Winkel. In der zunehmend ruppigeren Partie wurden Liam Hages und Marcel Wiegershaus in der 42. Minute mit blauer Karte des Feldes verweisen.

Lucas Karschau erzielte in der 44. Minute ein Eigentor. Er versuchte nach einem Pass des Remscheiders José Berrato das Tor zu verhindern, verlängerte aber den Ball in den eigene Kasten. Der Treffer wurde letztlich Berrato zugesprochen. Kevin Karschu sorgte in der 47. Minute nach einem Solo für den 6:1-Endstand.

SKG-Trainer Detlef Schulz lobte vor allem Torwart Timo Tegethoff, der diesmal durchspielen durfte. Direkt nach der Partie wurden in der Glückauf-Halle die Halbfinals ausgelost. Herringen trifft am 26. April in eigener Halle auf RESG Walsum.

Das andere Halbfinale bestreiten RSC Darmstadt und ERG Iserlohn. Detlef Schulz war doppelt erleichtert nach der Auslosung: Über das Heimrecht, und darüber, den Iserlohnern aus dem Weg gegangen zu sein. - St/hok

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare