Rollhockey-Bundesliga

Germania Herringen gewinnt 8:5 gegen Walsum

+
Archivbild

HAMM - Gegen ein gut mitspielendes Team der RSEG Walsum hat Germania Herringen in der Rollhockey-Bundesliga in eigener Halle einen 8:5-Sieg erreicht. Zur Halbzeit hatte es 4:1 gestanden. Trainer Hans-Werner Meier sprach nach Abpfiff von einem Arbeitssieg.

Den Torreigen hatte Stefan Gürtler in der 6. Minute mit einem Abstauber eingeleitet. Nachdem den Gästen nur zwei Minuten später der Ausgleich glückte, sorgte Lucas Karschau mit einem schönen Schuss in der 19. Minute für die neuerliche Führung der Herringer Rollhockey-Cracks.

In der 23. Minute war es erneut Lucas Karschau, der nach einem vergebenen Penalty seines Bruder Kevin im Nachrücken vollendete, ehe er in der 25. Minute auch noch den 4:1-Halbzeitstand erzielte.

Kurz nach Wiederanpfiff verkürzte der Gegner aus Duisburg auf 4:2. Robin Schulz stellte in der 35. Minute den alten Abstand wieder her. Wiederum Schulz erhöhte in der 41. mit einem Schlagschuss in Überzahl. Walsum verkürzte in der 42. Minute auf 6:3, Kevin Karschau in der 45. Minute erhöhte zum 7:3, bevor noch in der gleichen Minute der Anschluss für das Gästeteam fiel. Das vierte Walsumer Tor markierte in der 47. Minute Philipp Kluge, ehe Kevin Karschau nach einem Konter in der 49. Minute den 8:5-Endstand herstellte.

Nach dem Sieg liegt Germania Herringen dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Iserlohn auf Platz eins der Bundesliga-Tabelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare