Fußball

Wieder nichts: Rhynerns Heimspiel gegen Erndtebrück ist der nächste Corona-Ausfall

Das Warten geht weiter für Eduard Probst und den SV Westfalia Rhynern.
+
Das Warten geht weiter für Eduard Probst und den SV Westfalia Rhynern.

Zwei Wochen ist es her, dass der SV Westfalia Rhynern in der Fußball-Oberliga sein letztes Pflichtspiel bestritten hat. Dabei wird es nicht bleiben. Denn das für Mittwoch angesetzte Nachholspiel gegen Erndtebrück ist abgesagt.

Hamm - Am Dienstagnachmittag teilte Rhynerns Trainer Michael Kaminski mit, dass die Partie nicht stattfinden werde. Grund dafür sind zwei Coronaverdachtsfälle beim TuS Erndtebrück.

Schon am Dienstagvormittag hatte Kaminski gesagt: „Ich glaube mittlerweile erst, dass wir spielen, wenn der Schiedsrichter anpfeift. Wir haben ja am Wochenende noch gesehen, wie kurzfristig abgesagt wird aufgrund von Covid-19-Fällen.“

Denn schon da war die geplante Begegnung gegen Victoria Clarholz abgesagt worden. Wann das Spiel gegen Erndtebrück nachgeholt werden soll, steht noch nicht fest. Womöglich wird der Amateurfußball aber auch vorerst ganz pausieren müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare