Rhynern will gegen VfB Hüls die Durststrecke beenden

+
Rhynerns Philipp Hanke (links) hofft gegen den VfB Hüls auf eine Ende der Durststrecke.

HAMM - Nach drei Niederlagen in Serie will Björn Mehnert, Trainer des SV Westfalia Rhynern, von seinen Oberliga-Kickern vor allem eines sehen, wenn sie am Sonntag (15 Uhr) auf dem Sportplatz Papenloh auf den VfB Hüls treffen: Spaß am Fußball. Sehr gern aber auch wieder einen Sieg, auch wenn sich Mehnert keinen Illusionen hingibt: „Das Thema Aufstieg habe ich letzte Woche abgehakt. Und dabei bleibt es auch für mich.“

„Ich habe den Jungs im Training verdeutlicht, was mir in den vergangenen Wochen, und nicht nur bei den drei Niederlagen, gefehlt hat: Ich habe sie gar nicht mehr richtig lachen sehen. Der Spaß, die Lockerheit, sind ein bisschen abhanden gekommen. Die müssen wir zurückgewinnen“, sagt Mehnert vor der Partie gegen den VfB.

Die Mannschaft aus Marl befindet sich seit der Ankündigung des finanziell bedingten Rückzugs in die Bezirksliga auf „Abschiedstour“ durch die westfälischen Oberliga-Stadien.

Als Aufbaugegner für seine Mannschaft sieht Rhynerns Coach den VfB nicht an – im Gegenteil. „Das wird bestimmt ein geiles Spiel für die Zuschauer, weil beide Teams ohne Druck spielen können“, sagt Mehnert und warnt: „Hüls hat gute Leute. So eine Mannschaft dürfen wir nicht ins Spiel kommen lassen.“

Zumal der bullige Marco Onucka, mit zehn Treffern der bislang erfolgreichste Torschütze des VfB, nach seiner Gelb-Sperre wieder ins Geschehen eingreifen kann.

Auch die Rhyneraner haben einen Rückkehrer in ihrem Kader: Thanh-Tan Tran, der sich im Derby bei der HSV einen Muskelriss am Auge zugezogen hatte, hat in dieser Woche wieder voll mittrainiert und ist eine Alternative für die zuletzt torlose Offensive.

Mathieu Bengsch (Aufbautraining) wird dagegen weiterhin fehlen. Auch auf Linksverteidiger Markus Maier (Verdacht auf Schambeinentzündung) wird Mehnert verzichten müssen. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare