Fußball

Rhynern überzeugt im ersten Test - klarer Sieg beim Lüner SV

Rhynerns Trainer Michael Kaminski.
+
Rhynerns Trainer Michael Kaminski.

Michael Kaminski, Trainer des Fußball-Oberligisten SV Westfalia Rhynern, legte am Sonntag nach dem glatten 4:1 (0:0)-Erfolg beim Lüner SV ein zufriedenes Lächeln auf.

Lünen - „Ohne fünf Leistungsträger gleich den ersten Test bei einem ambitionierten Westfalenligisten so deutlich zu gewinnen, das ist schon richtig gut“, freute sich der Westfalia-Coach über die ansprechende Vorstellung seiner Mannschaft.

Auch ohne die Stammkräfte Michael Wiese, Akhim Seber, Hakan Sezer, Tim Neumann und Tom Franke kam Rhynern nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte nach der Pause so richtig ins Rollen und ging am Ende durch Tore von Gianluca Di Vinti (50. und 88.), Eduard Probst (75.) und Brian-Cedric Wolff (77.) als klarer Sieger vom Platz. Gastgeber Lüner SV hatte zwischenzeitlich durch Nico Berghorst (69.) zum 1:1 ausgeglichen, danach aber nur noch wenig entgegenzusetzen.

Am Donnerstag testet Rhynern in Hilbeck

Kaminski setzte in dieser Begegnung am Sonntag insgesamt 18 Spieler ein. „Ich habe gut gemischt, erfahrene Leute neben die jungen Spieler gestellt, damit diese auf dem Platz geführt werden können“, erklärte der SV-Coach. „Und das hat vor allem in der zweiten Halbzeit sehr gut funktioniert. Die Tore wurden zum Teil sehr schon herausgespielt“, betonte Kaminski. „Auch vor dem Seitenwechsel hatten wir schon die eine oder andere gute Möglichkeit, waren da im Abschluss aber noch nicht so zielstrebig.“ Da auch der LSV im ersten Durchgang die eine oder andere Chance besaß, hätte es zur Pause laut Westfalia-Trainer durchaus auch 2:2 stehen können.

Für den Oberligisten geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter. Nach den Trainingseinheiten folgt am Donnerstag (20 Uhr) ein weiterer Test im Rahmen der Sportwerbewoche beim Landesliga-Vertreter SV Hilbeck. Am Sonntag tritt die Westfalia dann um 15 Uhr beim Westfalenligisten DJK Kinderhaus an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare