Rhynern siegt 5:1, die HSV verliert knapp 1:2

Hamm - Einen Sieg und eine Niederlage gab es am Dienstagabend für die beiden Hammer Fußball-Oberligiste Westfalia Rhynern und Hammer SpVg. Während die Elf vom Papenloh beim klassentieferen SV Spexard mit 5:1 (2:0) gewann, unterlag die HSVgegen den starken Regionalligisten SV Rödinghausen nach einer deutlichen Steigerung im zweiten Durchgang lediglich mit 1:2 (0:2).

„Zwischenzeitlich hatten wir den Faden verloren. Und bei dem Standard am Ende haben wir gepennt“, ärgerte sich Mehnert, war letztlich dennoch zufrieden mit dem Auftritt: „Für die zweite Partie in diesem Jahr war das in Ordnung.“ Die fünf Treffer für Rhynern markierten Lucas Arenz (2), Joachim Mrowiec, Lennard Kleine und Jannick Kastner.

„Wir haben das insgesamt ordentlich gemacht und in der zweiten Halbzeit eine deutliche Steigerung gezeigt“, resümierte derweil HSV-Trainer Ferhat Cerci. „Man darf nicht vergessen, dass Rödinghausen ein starker Regionalligist ist. Allerdings müssen wir auch in der Oberliga nicht nur eine starke Halbzeit spielen, sondern über 90 Minuten konzentriert agieren. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten.“ Den Treffer zum 1:2-Endstand markierte Nils Kisker in der 65. Minute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare