Rhynern mit dünner Offensive nach Brünninghausen

+
Adem Cabuk fällt für Rhynerns Test beim FC Brünninghausen aus. Er hat sich im Training eine Prellung zugezogen.

HAMM - Für die Oberliga-Fußballer des SV Westfalia Rhynern beginnen die Dortmunder Testtage. Am Sonntag (15 Uhr/Am Hombruchsfeld) treten sie beim Westfalenligisten FC Brünninghausen an und am Mittwoch kommender Woche bei dessen Liga-Rivale Westfalia Wickede.

„Das sind andere Gegner als zuletzt der Regionalligist Viktoria Köln: Jetzt müssen wir mehr Eigeninitiative zeigen“, sagt Rhynerns Trainer Björn Mehnert.

Genau die will er auf dem Platz sehen, auch wenn seine personellen Möglichkeiten eingeschränkt sind. Dimitrij Seludko (Bänderdehnung) und Adem Cabuk (Prellung) haben sich im Training Blessuren zugezogen und werden fehlen. Auch Matteo Fichera steht wie Michael Wiese aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Thanh-Tan Tran ist nach seiner Verletzung noch nicht so weit; er wird aber in der kommenden Woche ebenso ins Training einsteigen wie Tymor Schwarzenberg. Dafür kehren Felix Böhmer nach Weisheitszahn-OP und Matthieu Bengsch nach überstandenen muskulären Problemen in den Kader zurück.

„Wir sind in der Offensive ein bisschen dünn besetzt, aber ein paar Möglichkeiten haben wir noch“, sagt Mehnert – etwa Lennard Kleine, Philipp Hanke, Ersin Kusakci sowie Bengsch und Böhmer, zumindest so lange die Kräfte ohne durchgehendes Training reichen. Doch auch für die anderen war es zuletzt anstrengend mit drei Partien in vier Tagen. „Jetzt kommen erschwerend die Temperaturen hinzu, aber so ist das eben im Sommer. Die Jungs sind auf einem guten Weg“, sagt Mehnert. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare