Rhynern mit breiter Brust nach Rheine

+
Formstark: Rhynerns Tan-Thanh Tran traf gegen Beckum und Bielefeld.

HAMM - Drei Spiele, sieben Punkte, 10:0 Tore. Die Oberliga-Fußballer des SV Westfalia Rhynern hätten kaum besser ins Pflichtspiel-Jahr 2015 starten können. Mit breiter Brust treten sie daher am Sonntag beim FC Eintracht Rheine an (15 Uhr/Obi-Arena). Das Ziel sind drei Punkte, um weiterhin Druck auf die in der Tabelle vor ihnen stehenden RW Ahlen und TuS Erndtebrück auszuüben.

Es ist keine angenehme Aufgabe, in Rheine zu spielen. Das wissen nicht zuletzt die Rhyneraner selbst, die in der Vergangenheit nicht die besten Erfahru3ngen mit dem heimstarken FC Eintracht gemacht haben. „Wir sollten nicht mehr an die klaren Erfolge an den beiden vergangenen Wochenenden denken. In Rheine erwartet uns ein ganz anderes Spiel. Ich wäre schon über ein dreckiges 1:0 froh“, sagt Rhynerns Trainer Björn Mehnert.

„Rheine verfügt über ein sehr gutes Umschaltspiel in der Offensive, steht defensiv kompakt und ist durch seine großen Spieler bei Standards gefährlich. Wir müssen Mittel und Wege finden, diese Stärken auszuhebeln und unsere eigenen zur Geltung zu bringen“, so Mehnert.

Personell hat sich in Rhynerns Kader gegenüber dem Bielefeld-Spiel wenig geändert. Felix Böhmer fällt aufgrund einer leichten Zerrung im Oberschenkel aus. Lennard Kleine wird zwar mit nach Rheine fahren, doch ob seine Kräfte reichen, ist ungewiss. Unter der Woche musste er wegen eines grippalen Infekts zwei Einheiten ausfallen lassen. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare