Reiterverein Caldenhof steht vor dem Aus

+
Vor dem Aus: Der Vorstand des RV Caldenhof um den Vorsitzenden Thorsten Neumann wird den Verein auflösen.

Hamm - Ihre sportliche Heimat, die Reitanlage an der Ostwennemarstraße, mussten die Mitglieder bereits im August 2011 verlassen. Nun steht der Reiterverein Caldenhof im 48. Jahr seines Bestehens vor dem endgültigen Aus.

Eine Auflösungsversammlung am Mittwoch mussten die Anwesenden zwar wieder unverrichteter Dinge verlassen. Doch daran, dass diese noch in diesem Jahr erneut auf der Tagesordnung stehen wird, ließ der Vorsitzende Thorsten Neumann keinen Zweifel. „Die Auflösung konnte nicht durchgeführt werden, weil laut Satzung mindestens 50 Prozent der Mitglieder zur Versammlung erscheinen müssen. Das war nicht der Fall“, sagt Neumann, der diesen Passus nun durch eine Satzungsänderung streichen ließ „Diese muss nun erst über einen Notar beim Amtsgericht eingereicht werden. Sobald sie genehmigt ist, werden wir eine neue Sitzung einberufen und zum Jahresende die Auflösung beantragen.“

Nur 23 der aktuell 72 Stimmberechtigen waren zur Versammlung erschienen – zu wenig, um beschlussfähig zu sein. „Das spiegelt wider, weswegen wir den Entschluss gefasst haben“, sagt Neumann, der selbst seit 2004 im Vorstand und seit 2008 Vorsitzender des RV Caldenhof ist. „Dieser Verein besteht nur noch auf dem Papier. Das Interesse der Mitglieder ist kaum noch vorhanden.“

Das jährliche Reitturnier in Kooperation mit dem „Gut Storchholz“ hatte der Vorstand in diesem Jahr bereits ausfallen lassen. „Zuletzt waren nur sieben Helfer beim Turnier. So macht das keinen Sinn“, sagt Neumann, der betont, dass der Verein zumindest finanziell gut dasteht.

Innerhalb der nächsten sechs Wochen will Neumann nun erneut eine Außerordentliche Mitgliederversamlung einberufen. Dass es dann zur Auflösung kommen wird, steht für den Vorsitzenden fest – auch wenn am Mittwoch sieben Mitglieder gegen die Satzungsänderung gestimmt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare