Eishockey

In Ratingen müssen die Eisbären auf Orendorz verzichten

Gegen Diez dabei: Kevin Orendorz.
+
Gegen Diez dabei: Kevin Orendorz.

Den perfekten Start in die Pre-Playoffs der Eishockey-Regionalliga West können die Hammer Eisbären am Wochenende noch veredeln.

Hamm - Sechs Punkte erkämpfte die Mannschaft von Trainer Ralf Hoja am vergangenen Wochenende gegen die Dinslakener Kobras, gegen die die Hammer zum Ende der Vorrunde noch zweimal verloren hatten. 

„Mit der Ausbeute bin ich zufrieden. Wenn mir das vorher einer gesagt hätte, hätte ich sofort unterschrieben“, betont der Hammer Coach, der allerdings mit der Leistung im Heimspiel nicht einverstanden war. „Da haben wir phasenweise zu undiszipliniert gespielt“, ärgerte sich Hoja. Was Mitte des zweiten Drittels darin gipfelte, dass sich Kevin Orendorz eine Spieldauer-Disziplinarstrafe einhandelte.

„Unprofessionell“, bezeichnet der Trainer das Verhalten des ehemaligen DEL-Akteurs. Er wird am Freitagabend im Auswärtsspiel bei den Ratinger Ice Aliens (20 Uhr) zuschauen müssen. Allerdings wird der früherer Krefelder am Sonntag im Heimspiel gegen den Topfavoriten EG Diez-Limburg (18.30 Uhr) wieder dabei sein.

Hoja fordert: "Hellwach sein"

Aber erst einmal müssen die Eisbären die Hürde in Ratingen meistern. Die Rheinländer geben auch Hoja in diesem Jahr einige Rätsel auf. „Eigentlich haben die Aliens eine richtig gute Mannschaft. Warum es bei ihnen in dieser Saison nicht läuft, kann ich nicht sagen“ erklärt Hoja.

Der verweist allerdings auf die Tatsache, dass Ratingen seiner Mannschaft im Pokalfinale (4:3) alles abverlangte. „Wir müssen auch diesmal hellwach und von der ersten Minute an konzentriert agieren, wenn wir die Punkte mitnehmen wollen“, sagt der Coach, der wieder auf Schlussmann Sebastian May zurückgreifen kann, der den grippalen Infekt endgültig auskuriert hat. Dafür liegt jetzt Dustin Demuth flach. Kevin Trapp muss wegen einer Innenbandverletzung pausieren. „Ich hoffe, dass sich bis Freitag nicht noch weitere Akteure mit Grippe abmelden. In diesen Tagen weiß man ja nicht“, sagt Hoja.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare