Potthoff, Gleibler und Gose bleiben bei den Eisbären

+
Christian Gose (links) wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Hammer Eisbären tragen. ▪

HAMM ▪ Mit Hochdruck arbeiten derzeit die Verantwortlichen des Eishockey-Oberligisten Hammer Eisbären an der Zusammenstellung der Mannschaft für die kommende Saison. Absolute Priorität hat dabei natürlich die Suche nach einem Nachfolger für Trainer Carsten Plate, die offenbar bereits abgeschlossen ist. Doch das große Geheimnis soll erst am kommenden Freitag (19 Uhr) auf der Saisonabschlussfeier in Werries gelüftet werden.

„Dann wollen wir nicht nur unseren neuen Coach, sondern vermutlich auch schon die ersten beiden Neuzugänge präsentieren. Und das werden richtige Knaller sein“, verspricht Thorsten Licht, Sportlicher Leiter von Lippe Hockey Hamm, den Anhängern einen interessanten Abend.

Derweil stehen bereits sieben Akteure für den neuen Kader fest. Torhüter Benjamin Voigt, Jiri Svejda, Robin Loecke und Nils Sondermann hatten dem Klub bereits vor einigen Tagen die feste Zusage gegeben, auch in Zukunft das Trikot der Eisbären zu tragen. Drei Leistungsträger zogen jetzt nach. Matthias Potthoff, Marvin Gleibler und Christian Gose haben ihre Verträge ebenfalls um ein Jahr verlängert. „Wir sind froh, dass wir sie in Hamm halten können“, erklärt Licht. „Potthoff ist als Center mit seiner Ruhe und Übersicht ein sehr wichtiger Mann für die Mannschaft, Gose als starker Außenstürmer immer sehr torgefährlich.“

Nach dem guten Abschneiden in der vergangenen Saison mit dem Erreichen der Endrunde wollen die Eisbären – so Licht – in diesem Jahr noch einen drauf setzen. „Platz vier ist unser Ziel. Deshalb möchten wir die Mannschaft auch qualitativ verstärken“, erklärte der Sportliche Leiter. 720 Zuschauer im Schnitt, weitaus mehr als zuvor kalkuliert, haben dafür gesorgt, dass der Verein diesmal auch finanziell gut über die Runden gekommen ist. „Es wird zwar sehr schwer, diese Zahl noch einmal zu steigern, doch wollen wir das mit einer attraktiven Truppe zumindest versuchen“, sagt Licht. ▪ P. Sch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare