Rollhockey: Saint Omer gewinnt den Glückauf-Cup vor dem SKG Herringen

+

Hamm - Der 1. Glückauf-Cup des SK Germania Herringen hat mit dem SCRA Saint Omer einen würdigen Sieger gefunden. Nach drei Erfolgen in den Turnierspielen war die Freude bei den Gästen aus dem Norden Frankreichs groß, doch auch beim gastgebenden Sportklub Germania hielt sich die Enttäuschung über die knappe Niederlage im entscheidenden letzten Turnierspiel in Grenzen.

„Wir haben gesehen, dass wir mit Saint Omer auf Augenhöhe sind. Das Turnier ist besser als jedes Training und war ein guter Test auf hohem Niveau, denn für uns kommen in Pokal und Meisterschaft jetzt nur noch Endspiele“, blickte SKG-Trainer Hans-Werner Meier schon wieder nach vorne. 

Neben Saint Omer und der U 20-Mannschaft des FC Porto nahm der SKG Herringen gleich mit zwei Mannschaften am Glückauf-Cup teil, wobei die Spielzeit auf 40 Minuten reduziert und im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt wurde. „Wir haben leider keine dritte auswärtige Mannschaft bekommen, da gerade die ausländischen Akteure die Ferien zu einer Heimreise nutzen“, so Michael Brandt, 1. Vorsitzender des SKG.

„Aber es ist auch unheimlich schwierig einen anderen Termin zu finden, weil wir nach Ostern jede Woche ein Spiel haben und nach der Saison bereits wieder die Vorbereitung auf die Europameisterschaft beginnt.“ Im Eröffnungsspiel ließ das Herringer Bundesligateam der eigenen Reserve beim 9:1 keine Chance. 

Ausgeglichener verlief das Aufeinandertreffen zwischen Saint Omer und Porto, welches die Franzosen nach einer Führung gegen zu ungestüm anlaufende Talente der portugiesischen Nachwuchsliga abgeklärt nach Hause brachten (6:2). Im Rahmenprogramm am Samstagnachmittag traten drei Mannschaften der Altersstufe U 11/U 13 gegeneinander an. 

Der RHC Recklinghausen setzte sich jeweils knapp gegen die beiden Herringer Teams durch, wobei der SKG II sich über einen klaren 8:3-Erfolg gegen den SKG I freuen durfte. Im ersten Abendspiel zeigte die SKG-Zweitvertretung, die durch Stefan Gürtler, Luis Hages und Marcel Stork sowie mit den RHC-Gastspielern Florian Frank und Mike Carstensen verstärkt wurde, eine im ersten Durchgang sehr überzeugende Leistung. 

Nach einem frühen Treffer durch Gürtler (2.) besaßen die Germanen weitere Gelegenheiten durch Stork (6.) und Hages(8.), doch Saint Omer bestrafte danach die wenigen Fehler der Gastgeber eiskalt, dominierte im Anschluss die zweite Halbzeit und gewann deutlich mit 6:1. Eine klasse Leistung vor spärlicher Kulisse von gut 100 Zuschauern in der Glückauf-Halle zeigte der SKG beim 8:1-Kantersieg gegen Porto. Lucas Karschau (10., 16., 20.), Kevin Karschau per Penalty (12.) und Liam Hages (17.) hatten den Sportklub bei einem Gegentor von Bruno Guimares (19.) bis zur Pause mit 5:1 in Führung gebracht. 

Rollhockey: SK Germania Herringen  spielt Glück Auf Cup in eigener Halle

In der zweiten Hälfte spielten die Hausherren den portugiesischen Nachwuchs dann schwindelig, wobei Kevin Karschau (29.), Luis Hages (33.) und Robin Schulz (37.) für die weiteren Treffer sorgten. Durch die Siege beider Mannschaften wurde das letzte Spiel zwischen dem SKG und Saint Omer, in der letzten Saison Tabellendritter in Frankreich, zu einem echten Endspiel. 

Herringen musste auf Kevin Karschau (beruflich verhindert) verzichten, Liam Hages, der angeschlagen in die Partie gegangen war, blieb in der zweiten Halbzeit auf der Bank. Der SKG hatte viele Möglichkeiten, den frühen Rückstand von Nicolas Guilbert (4.) auszugleichen. In einer temporeichen Begegnung zweier technisch beschlagener Mannschaften hatte die Germania mehr Spielanteile, doch Saint Omer war bei schnellen Vorstößen immer brandgefährlich. 

Ein Doppelschlag durch einen Flachschuss von Lucas Karschau (34.) und ein Bauerntrick von Luis Hages (35.) wendeten das Blatt. Doch als beim SKG in den Schlussminuten Kraft und Konzentration ein wenig nachließen, schlug der SCRA zurück. Florent David (37.), Guilbert mit einem schönen Solo (38.) und David mit einem im Nachschuss verwandelten direkten Freistoß (38.) bescherten Saint Omer den Turniersieg. 

„Es war für uns wichtig, gefordert zu werden und einmal auf andere Mannschaften zu treffen“, erklärte Michael Brandt. 

Ergebnisse 

SKG Herringen I – SKG Herringen II 9:1 

SCRA Saint Omer – FC Porto U 20 6:2 

SKG Herringen II – SCRA Saint Omer 1:6 

SKG Herringen I – FC Porto U 20 8:1 

FC Porto U 20 – SKG Herringen II 5:2 

SKG Herringen I – SCRA Saint Omer 2:4 

SKG Herringen I (U 11/U 13) – RHC Recklinghausen (U 11/U 13) 2:3 

SKG Herringen I (U 11/U 13) – SKG Herringen II (U 11/U 13) 3:8 

RHC Recklinghausen (U 11/U 13) – SKG Herringen II (U 11/U 13) 4:3 

SKG Herringen I (U 9) – SKG Herringen II (U 9) 2:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare