Nur Platz zwölf für den Emscher-Hammer

Emscher Hammer Dateiname: emscher-hammer_frankfurt_nach

FRANKFURT - In Frankfurt auf dem Main fand die erste Etappe der Ruder-Bundesliga 2014 statt. Der Emscher-Hammer reiste mit gemischten Gefühlen an, denn das Team hatte individuell gut den Winter über trainiert, aber eine gemeinsame Trainingseinheit mit den Pred8oars aus Bonn und Leverkusen vor gut einer Woche brachte Ernüchterung. Denn dort wurde der Hammer in zwei von drei Trainingsrennen klar geschlagen.

Mit diesem ernüchternden Ergebnis reiste die Mannschaft um Schlagmann Felix Feldhaus dann nach Frankfurt. „Wir haben unsere Schlüsse aus den beiden Niederlagen gegen die Pred8oars gezogen und in den zwei darauf folgenden Einheiten vor dem Bundesliga-Start nochmal versucht an unserer gemeinsamen Rudertechnik zu arbeiten“, erklärt Feldhaus. Teamkapitän Frank Wustmann weiter: „Wir wussten, dass wir in Frankfurt eine sehr schwierige Ausgangslage hatten. Der Main ist unberechenbar, was die Strömung und den Wellengang angeht. Zudem war unser Durchschnittsgewicht leicht über der zulässigen Grenze unseres Bootes. Trotz allem waren alle Athleten hoch motiviert und freuten sich auf den ersten Start im Jahr.“

Doch was sich im Training schon ankündigte, bestätigte sich dann im Zeitfahren. Der Emscher-Hammer kam nicht über den zwölften Platz hinaus. Somit waren nur noch drei Boote langsamer als die Crew vom Rhein-Herne-Kanal. Zwar steigerte sich die Mannschaft über Achtel- und Viertelfinale noch ein wenig, doch kostete das so viel Energie, dass dann im Halb- sowie im Finale ein wenig die Luft raus war. Am Ende des Tages wurde das Ergebnis des Zeitfahrens bestätigt, der Emscher-Hammer landete auf den zwölften Platz. Dies bedeutet, dass die Mannschaft unmittelbar vor einem Abstiegsplatz steht. - WA

Den kompletten Bericht lesen sie am Mittwoch im Westfälischen Anzeiger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare