Tischtennis

Platonovs Empfehlung komplettiert das GW-Team

Vladimir Rukletsov soll das Zweitliga-Team ergänzen und die GW-Reserve deutlich verstärken.
+
Vladimir Rukletsov soll das Zweitliga-Team ergänzen und die GW-Reserve deutlich verstärken.

Das Team des Tischtennis-Zweitligisten TTC GW Bad Hamm für die kommende Saison ist komplett. Der dritte Neuzugang kommt auf Empfehlung von Pavel Platonov.

Hamm – Das Team des Tischtennis-Zweitligisten TTC GW Bad Hamm für die kommende Saison ist komplett. Nach den beiden Belgiern Laurens Devos (Position 2/19 Jahre alt) und Olav Kosolosky (4/18) haben die Grünweißen mit Vladimir Rukletsov (5/19) einen weiteren talentierten Nachwuchsmann für sich gewonnen. „Vladimir kommt auf Empfehlung von unserem Spitzenspieler und seinem Landsmann Pavel Platonov zu uns“, sagt der GW-Vorsitzende Martin Vatheuer. „Er wird variabel bei uns eingesetzt – sowohl in der zweiten als auch in der ersten Mannschaft.“

Dass der 19-Jährige, der in der abgelaufenen Saison in Polen aktiv war, eine perfekte Ergänzung des Teams sein und zudem die Reserve in der Oberliga deutlich verstärken wird, steht für Vatheuer fest. „Er sollte in Liga zwei konkurrenzfähig sein und für die zweite Mannschaft in der NRW-Liga konkurrenzlos sein“, ist sich der GW-Chef sicher.

Erfolge in Weißrussland

Rukletsov, der bereits einige Erfolge in seiner Heimat Weißrussland aufzuweisen hat, formuliert ähnliche Ziele wie seine künftigen, ebenso jungen Teamkollegen aus Belgien. „Ich möchte in Hamm mein spielerisches Level verbessern und dem Team dabei helfen, noch bessere Resultate zu erreichen“, sagt der Rechtshänder, der seinen Landsmann Platonov so sehr beeindruckte, dass dieser den Grünweiß-Verantwortlichen seine Verpflichtung wärmstens ans Herz legte. „Wir trainieren zusammen“, sagt Platonov, der wie Rukletsov in der weißrussischen Hauptstadt Minsk wohnt. 

„Vladimir ist ein Offensivspieler, der sowohl mit der Vor- als auch mit der Rückhand sehr gut ist – auch wenn die Rückhand vielleicht ein bisschen stärker ist. Außerdem verfügt er über einen sehr guten Aufschlag." Während seine Trainingsarbeit der vergangenen Jahre zuletzt auf nationaler Ebene Früchte trug, hieß es für den jungen Weißrussen international in erster Linie Erfahrungen zu sammeln. „Aber auch da hat er schon zwei diesjährige Akteure aus der zweiten Bundesliga geschlagen“, sagt Vatheuer, der dies als deutliches Indiz für die Wettbewerbsfähigkeit seines Neuzugangs in Liga zwei wertet. 

Oberliga-Team soll profitieren

Im vergangenen Jahr wurde Rukletsov weißrussischer Vizemeister bei den Herren und Meister in der U21-Kategorie. In diesem Jahr folgte ein weiterer Meistertitel bei den Senioren im Doppel. „Mit Vladimir haben wir genau den richtigen Spieler gefunden, der uns bei Verletzungen innerhalb unseres Zweitligakaders ruhig bleiben lässt“, sieht sich Vatheuer mit der Verpflichtung der neuen Nummer fünf für den Fall, dass einer der Stammspieler ausfallen sollte, gerüstet. „Und unsere zweite Mannschaft wird durch seine Verpflichtung zu einem Mitfavoriten in der NRW-Liga.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare