Personell geschwächte HSV empfängt Regionalligist Verl

+
Emre Demir fällt verletzungsbedingt aus.

HAMM -  Die alte Saison in der Fußball-Oberliga ist erst seit fünf Wochen Geschichte – am Samstag (15 Uhr) geht die Vorbereitung der Hammer SpVg auf die neue Spielzeit mit dem ersten Testspiel richtig los. Zu Gast in der Evora-Arena ist gleich ein großes Kaliber: Regionalligist SC Verl.

„Das Spiel soll uns zeigen, wo wir stehen und wo wir unsere Akzente in der Trainingsarbeit setzen müssen. Das kann ein Test gegen einen klar schwächeren Gegner nicht leisten“, sagt Trainer Goran Barjaktarevic. Die erste Woche der Vorbereitung liegt hinter dem 45-Jährigen und seinem runderneuerten Kader. Was Barjaktarevic beim Training sah, stellte ihn zufrieden: „Das Engagement und die Atmosphäre gefallen mir. Die Jungs sind konzentriert bei der Sache.“ Allerdings – und das ist das Problem – es sind nicht allzu viele Jungs. 18 Spieler umfasst der HSV-Kader derzeit, allerdings sind nur 14 von ihnen einsatzfähig. Zwei von ihnen sind die beiden Torhüter Manuel Lenz und Trifon Gioudas.

Innenverteidiger Niklas Rieker, Neuzugang aus Rhynern, hat Knieprobleme und muss gegen Verl ebenso passen wie Emre Demir, den ein angebrochener Mittelfuß weiter am Trainieren hindert. Der aus der eigenen Jugend hochgerückte Jannik Prinz fehlt urlaubsbedingt. Und Damir Kurtovic hat wegen Wadenproblemen das Training abbrechen müssen. Sein Einsatz ist fraglich. Bleiben gegen Verl nur noch zwölf Mann für das Feld sowie ein Testspieler. „Die Kadergröße ist ein bisschen knapp“, sagt Barjaktarevic, der das in den kommenden Tagen und Wochen gern noch ändern würde. Ein kleinerer Kader als zu Beginn der vergangenen Spielzet gehört allerdings zum Konzept. „Ich bin mir sicher, dass das effektiver ist, allerdings steht jeder mehr in der Pflicht. Die Spieler müssen fit sein und bleiben“, so Barjaktarevic.

Seinen Fußballern steht keine leichte Woche bevor. Nach der Partie gegen den SC Verl, der wegen des frühen Saisonstarts (1. August) schon seit mehreren Wochen wieder im Training ist, geht es bereits am Dienstag mit der Partie in der Sportschule Duisburg-Wedau gegen eine Auswahl arbeitssuchender Profis weiter. Am Mittwoch folgt ein Test beim Landesligisten SpVg Beckum und am folgenden Wochenende startet die HSV beim gut besetzten 2. AC-GE Dörpinghaus-Cup in Buer-Hassel.

Am letzten Juli-Wochenende wurde die Vorbereitung um ein Trainingslager in der Sportschule Kaiserau bereichert. Vom 25. bis 27. Juli wird die Hammer SpVg dort weilen, unterbrochen von einem Test auf eigenem Platz gegen den SC Wiedenbrück am 26. Juli. „Wir haben viele neue Spieler. Ich will die Jungs für drei Tage zusammenbringen, damit sie sich kennen lernen können“, sagt Barjaktarevic. Bereits am vergangenen Wochenende hatte der Trainer zu einer „Teambuilding“-Aktion gebeten. Die Mannschaft ließ den Ball liegen und kletterte im Hammer Hochseilgarten. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare