Hölzkens Torhunger kaum zu stillen: 9:0 in Lippstadt

+
Hölzkens Timo Hilse durfte in Lippstadt gleich dreimal jubeln.

Lippstadt Mit einem 9:0 (6:0)-Erfolg bei der Reserve des SV Lippstadt 08 festigte der TuS Germania Lohauserholz-Daberg Platz drei in der FußballBezirksliga. Damit wiederholten die „Hölzkener“ das Ergebnis aus dem Vorjahr. Damals gelangen dem TuS allerdings auf eigenem Platz alle neune.

„Schon nach fünf Minuten war die Partie gelaufen“, meinte Scheffler. „Es spricht aber für meine Mannschaft, dass sie danach nicht nachgelassen hat“, freute sich der Coach über den Kantersieg. Dem 0:1 durch Julian Kropp (2). ließ Timo Hilse schnell das 0:2 folgen (5.). Daniel Riemer (21.), erneut Hilse (43.), ein Lippstädter mit einem Eigentor sowie Riemer mit seinem zweiten Treffer (44.) sorgten für den 0:6-Pausenstand. „Wir wurden nicht sonderlich gefordert, konnten in Ruhe den Ball laufen lassen, weil die Abstände sehr groß waren“, meinte Scheffler, der auch im zweiten Durchgang eine „Hölzkener“ Mannschaft sah, deren Torhunger einfach nicht zu stillen war. Die logische Folge waren weitere Treffer durch den eingewechselten Serkan Adas (52. und 86.) sowie Hilse (67.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare