1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Ordentlicher Test des SV Westfalia Rhynern - 3:1 gegen SC Verl II

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rainer Gudra

Kommentare

Der SV Westfalia Rhynern, hier mit Michael Wiese (links) und Sezer Toy, siegte mit 3:1 gegen den SC Verl II.
Der SV Westfalia Rhynern, hier mit Michael Wiese (links) und Sezer Toy, siegte mit 3:1 gegen den SC Verl II. © Bruse

Fußball-Oberligist SV Westfalia Rhynern hat den letzten Test vor dem Start in die zweite Serie gegen den Holzwickeder SC (Sonntag, 15 Uhr, Papenloh) gewonnen.

Hamm - Das Team von Michael Kaminski setzte sich am späten Donnerstag mit 3:1 (3:0) gegen die Drittliga-Reserve des SC Verl durch. Torschützen für die Gastgeber waren Tom Franke (2) sowie Gianluca Di Vinti bereits vor der Pause. Fabio Kristkowitz verkürzte für den Gast zwei Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit.

„Ich denke, dass das 3:1 am Ende in Ordnung geht“, meinte Westfalia-Trainer Michael Kaminski nach der Partie auf Kunstrasen gegen den spielstarken Tabellenzweiten der Landesliga (1). Vor allem in der ersten Halbzeit sah er eine prima Vorstellung. „Wir waren als Mannschaft griffig, gut in den Zweikämpfen, haben viele Bälle gewonnen, das Umschaltspiel war gut und wir haben tolle Tore geschossen“, freut sich Kaminski, dessen Team nach 24 Minuten mit 3:0 führte. „Und das ging völlig in Ordnung.“

Dafür war der Start in die zweite Halbzeit alles andere als gut. Ein Abspielfehler begünstigte das Verler Tor, und danach „haben wir ihnen mehr Raum gegeben. Insgesamt hat mir die zweite Halbzeit nicht mehr ganz so gut gefallen.“

SV Westfalia: Trahe – Wiese (46. J. Kleine), Neumann, Joswig (46. Lorenz), P. Franke (46. Seber) – Stöhr (46. Michler), Toy – Zweimann (46. Daoudi), Wolff, T. Franke – Di Vinti

Tore: 1:0 T. Franke (7.), 2:0 (13.) Di Vinti, 3:0 T. Franke (24.), 3:1 Kristkowitz (47.)

Auch interessant

Kommentare