Oliver Gottwald: Der neue HSV-Trainer im Interview

+
Der entscheidende Moment am vergangenen Sonntag: Oliver Gottwald unterschreibt den Vertrag als Trainer der Hammer SpVg. Rechts daneben Sportchef Achim Hickmann.

HAMM - Es war eine kleine Überraschung, als Oliver Gottwald (45) am Sonntag als neuer Trainer des Fußball-Oberligisten Hammer SpVg vorgestellt wurde. Wie er sich eingelebt hat und welche Ziele er in dieser Spielzeit noch verfolgt, verriet Gottwald in einem Interview mit Patrick Droste.

Herr Gottwald, wie viele Anrufe und Mitteilungen hatten Sie am Sonntagabend auf Ihrem Smartphone?

Lesen Sie zum Thema auch:

- Oliver Gottwald übernimmt bei Hammer SpVg

Gottwald: Das waren eine ganze Menge. Sehr viele Bekannte haben sich mit mir gefreut, dass ich nun die Möglichkeit habe, als Trainer bei der Hammer SpVg zu arbeiten.

Am Montag und Dienstag haben Sie mit dem Team zwei Trainingseinheiten absolviert. Wie sind Ihre ersten Eindrücke vom Verein und vor allem von der Mannschaft?

Gottwald: Im Training haben wir erst einmal ganz einfache und vor allem auch andere Sachen gemacht. Ich will den Jungs den Druck nehmen, sie sollen den Kopf frei bekommen. Es wird wieder viel gelacht. Ich habe auch schon Gespräche geführt, um die Spieler kennen zu lernen. Ich habe mich mit dem Mannschaftsrat zusammengesetzt und gesagt, dass sie immer alle zu mir kommen können, wenn es ein Problem gibt. An den beiden nächsten Tagen werden wir dann natürlich auch schon ein wenig im taktischen Bereich, an einem Matchplan arbeiten und das reinbringen, was für Sonntag wichtig ist.

Und wie gefällt Ihnen das Umfeld?

Gottwald: Ohne Worte, das ist einfach nur toll. Allein was da im Hintergrund alles auf die Beine gestellt wird, das ist alles Neuland für mich. Dann der Platz mit der Tribüne, zwei Kunstrasenplätze – was will man mehr?

Was glauben Sie, wie viel Potenzial in der Mannschaft steckt? Oder anders gefragt, wo kann der Weg in dieser Spielzeit die HSV noch hinführen?

Gottwald: Die Mannschaft spricht allein von den Namen her doch schon für sich. In diesem Team steckt eine Menge Potenzial. Ich denke, mit diesen Jungs kann man Pressing spielen oder voll auf Offensive setzen, man hat Akteure dabei, die das Tempo beschleunigen oder verlangsamen können, man hat junge und erfahrene Leute. Es ist also alles dabei, um guten und erfolgreichen Fußball zu spielen. Es wird jetzt meine Aufgabe sein, dies herauszukitzeln. Aber dafür braucht die Mannschaft einen Matchplan. Und den werden wir zusammen aufstellen.

Das komplette Interview mit Oliver Gottwald finden Sie in der WA-Printausgabe am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare